Staßfurt (chj) l Die Fußballer des SV 09 Staßfurt mussten in der Landesklasse einen Dämpfer hinnehmen. Sie unterlagen dem Tabellenführer FSV Grün-Weiß Ilsenburg mit 2:3 (0:2). Während die Staßfurter Serie von sechs ungeschlagenen Partien in Folge riss, bauten die Gäste ihre hervorragende Bilanz aus und fuhren den zehnten Sieg nacheinander ein.

Doch die Staßfurter waren keineswegs chancenlos. "Aber wir haben unsere Möglichkeiten nicht genutzt", haderte Co-Trainer Axel Quednow. Und im Gegenzug "haben wir drei Geschenke verteilt". Beim 0:1 sah die Abwehr nicht gut aus, ließ sich mit einem einfachen Heber überlisten. Martin Salajka lupfte den Ball über SV 09-Keeper Robert Michalak hinweg. Steven Stachowski grätschte zwar noch hinterher, doch es fehlten einige Zentimeter.

Auch beim 0:2 sahen die Staßfurter nicht gut aus. Ein Ilsenburger Freistoß wurde nicht resolut genug geklärt, kam postwendend wieder in den Strafraum und fand schließlich seinen Weg ins Tor. Die letzte Konsequenz zur Bereinigung der Situation fehlte. Quednow verglich die Abwehr in dieser Szene mit einem "aufgeschreckten Hühnerhaufen".

In der Folge kam nicht sonderlich viel von den Gastgebern. Offensivaktionen, wie ein Fernschuss von Marcel Mähnert, blieben Mangelware. Aber auch der Tabellenprimus verfiel nun in Statik. Entsprechend blieb es beim 0:2 aus Staßfurter Sicht zur Pause.

Dem 0:3 in der 50. Minute ging ein Staßfurter Ballverlust voraus, den Ilsenburg dankend annahm und den schnellen Steven Boas schickte. Die Staßfurter bemühten sich weiter, blieben in der Chancenverwertung aber blass. So mussten zwei Strafstöße her, um zum Torerfolg zu kommen. Felix Jesse verwandelte beide Elfmeter, aber der Zug war bereits abgefahren. "Es war klar, dass wir irgendwann einen Dämpfer bekommen. Aber das Leben geht weiter und wir wollen eine neue Serie starten", gibt sich Quednow kämpferisch.

SV 09 Staßfurt: Michalak - Hartmann, Lissek, Jesse, Lieder, Gurn, Stachowski, A. Klemmer (56. Siegel), Horstmann, Mähnert

Tore: 0:1 Martin Salajka (13.), 0:2 Dawid Lozinski (24.), 0:3 Steven Boas (50.), 1:3, 2:3 Felix Jesse (HE, 73., FE, 90.); ZS: 89; SR: D. Rittweger (Eggersdorf); Gelb-Rot: Dawid Lozinski (70.) -Ilsenburg-