Hecklingen (rse/chj) l Im Oktober wurde die Freiluft-Saison beendet. Nun startete die Tennis-Abteilung der Gaensefurther Sportbewegung in die Hallen-Saison. Während draußen noch fünf Mannschaften im Einsatz waren, meldeten die Gaensefurther nun erstmals ein Team für die Halle an. Dabei handelt es sich um die Herren 50, die in der Landesliga auf Punktejagd gehen. Daraus wurde zum Auftakt allerdings nichts, denn der Biederitzer TC setzte sich mit 4:2 durch.

Während die Outdoor-Anlage am Schwanenteich winterfest gemacht wurde, dient nun das "abb Sportcenter" in Gaensefurth als Austragungsort. Statt auf Sand wird nun auf Teppich-Boden gespielt. "Ein paar Unterschiede gibt es schon", sagte Ronny Selig von den Gaensefurthern. "In der Halle ist das Spiel schneller als auf Sand. Man kann nun auch nicht mehr dem Wetter die Schuld geben, wenn man mal schlecht spielt. Auch Platzfehler zählen als Ausrede nicht mehr." Was aber gleich bleibt, ist der Spielmodus. Nach wie vor werden zwei Doppel und vier Einzel ausgetragen. Allerdings ist die Saison kürzer als gewohnt, denn es gibt nur vier Spieltage, davon finden zwei Partien auswärts statt.

Achim Engel, Andreas Trensinger und Manfred Rademann gehörten zu den Gaensefurther "Hallen-Debütanten". Allen Dreien gelang ihr Auftakt im Einzel allerdings nicht, sie unterlagen jeweils in drei Sätzen. Besser machte es Steffen Mattheis, der in zwei Sätzen gewann. In den Doppeln teilten sich die Kontrahenten die Punkte. Während Engel/Trensinger verloren, gewannen Rademann/Mattheis ihren Vergleich. Damit war die erste Niederlage im ersten Spiel in der Halle besiegelt.

Einzel: Achim Engel - Jürgen Stamann 3:6/2:6, Andreas Trensinger - Jürgen Edelmann-Nusser 2:6/4:6, Manfred Rademann - Eckhard Jäkel 3:6/5:7, Steffen Mattheis - Reinhard Bruchmüller 7:6/6:2

Doppel: Engel/Trensinger - Stamann/Edelmann-Nusser 3:6/4:6, Rademann/Mattheis - Jäkel/Bruchmüller 6:3/6:4