Calbe (sro/chj) l Die weibliche D-Jugend des HC Salzland 06 trat in der Handball-Bezirksliga mit Weißer Weste bei der TSG Calbe an. Nach einem harten Stück Arbeit bleibt diese aufgrund des 16:14 (9:4)-Erfolgs im Derby auch weiterhin weiß.

Von Beginn an taten sich die "Wildgänseküken" schwer, was sich in zahlreichen Fehlern im Spielaufbau widerspiegelte. So konnte Calbe nach einem Abwehrfehler der Salzländerinnen zum 3:3 ausgleichen. Nach einem kleinen Zwischenspurt konnte der HCS nach 18 Minuten das 7:4 durch Angelina Fensterer bejubeln.

Der Vorsprung brachte aber kaum Sicherheit. So blieb die zerfahrene Offensive unerklärlich. In der Kabine wurden die Baustellen angesprochen und mehr Konzentration gefordert. Dennoch: Durch eine zu passive Abwehr während eines Freiwurfs der Calbenserinnen stand es nach 28 Minuten 7:11.

Die Partie blieb spannend und war noch nicht entschieden. Die "Wildgänseküken" leisteten sich nun einige Fehler weniger, trafen aber dafür das TSG-Tor nicht mehr. Calbe nutzte diese Abschlussschwäche und verkürzte kontinuierlich. In der 36. Minute stand es dann nur noch 14:11 für Salzland. Nach 40 Minuten ertönte dann die Sirene und erlöste den HCS nach einer durchwachsenen Partie. Die Freude nach dem knappen Erfolg war dennoch bei allen groß, da das Team weiterhin ohne Verlustpunkt auf dem ersten Platz bleibt.

HC Salzland 06: Anna Schütze - Ronja Kleinert, Doro Behrens, Jenny Beglau, Sarah Blankenfeld (2), Melissa Lowitsch (2), Julia Dünkler, Samantha Dix, Julia Schmidt (4), Lene Müller (3), Angelina Fensterer (2), Emely Langewald, Leandra Schütze (3), Gina Berninger

Siebenmeter: Calbe 0 - HCS 3/1