Budapest (kto/chj) l Mehr als 700 Wettkämpfer aus 42 Vereinen, Verbänden und Ländern zeigten ihr Können bei der Open Shito Ryu Karate Worldcup 2014 in Budapest (Ungarn). Mit großem Kampfgeist und technischer Raffinesse erreichte Felix Kuse von der Sport- und Karateschule Staßfurt das Weltcup-Finale in seiner Gewichtsklasse. Wenige Sekunden vor Kampfende führte Felix mit 2:1, der Gegner glich mit einem Konter aus. Der Staßfurter wollte es nicht auf eine Kampfrichterentscheidung ankommen lassen und griff erneut an. Diese Attacke konterte sein Gegner und holte sich den Sieg mit einer sauberen Fußtechnik - Endstand 2:6. Dennoch überwog bei Felix die Freude über den zweiten Platz bei einem international besetztem Turnier.

Im Team startete Felix ebenfalls und konnte sich zusammen mit Marcel Neumann, Alexander Krüger, Stephan Rewohl und Marco Petrovicz den dritten Rang sichern.

Felix Kuse zeigte auf dem letzten internationalen Wettkampf des Jahres eine beeindruckende Leistung und kann sich nun stolz Vize-Weltmeister nennen.