Schkopau/Staßfurt (aot/fna) l Die Verbandsliga-Kegler des SV Salzland Staßfurt mussten am vergangenen Wochenende zwei knappe Niederlagen einstecken.

Buna Schkopau -

Salzland 5:3 (3150:3081)

Frank Beucke trumpfte mit 560 und 4:0-Sätzen auf. Allerdings verlor parallel Jens Weidemann mit 0:4 und 478:555. Somit stand es zwischen beiden Teams unentschieden. Im Mittelpaar gab es das gleiche Szenario, nur mit anderen Spielern. Detlef Uhde siegte mit 4:0-Sätzen und 518:455 recht klar. Dafür verlor Manfred Krüger mit 0:4 und 479:562 ebenfalls deutlich. Mit 42 Kegeln Rückstand ging es in die Schlusspaarung. Während Andre Beucke nach Satzgleichheit mit 534:516 seinen Mannschaftspunkt gewann, büßte Ralf Kreuzer diesen ein. Mit 1:3-Sätzen und 512:557 bot er dem Gastgeber kein Paroli.

Salzland Staßfurt -

Wörlitz 3:5 (3198:3209)

Beim letzten Spiel vor der Winterpause ging es heiß her. Drei Rekorde konnten die Anhänger bestaunen.

Einen starken Start legten die Bodestädter hin. Stefan Krüger gewann bei Satzgleichheit mit 526:517. Frank Beucke siegte ebenfalls bei 3:1-Sätzen mit 513:486. Dies bedeutete die 2:0-Führung für Salzland. Jens Weidemann spielte stark, doch er unterlag bei Satzgleichheit mit 535:561. Martin Westphal spielte sensationell, schraubte den Einzelbahnrekord auf 569 und gewann sein Duell mit 3:1-Sätzen und 569:533.

Im Schlussdurchgang unterlag Ralf Kreuzer mit 1:3-Sätzen und 518:540 Holz. Bei der letzten Spielerpaarung mit Andre Beucke wurde es dramatisch. Er trat gut auf, gewann auch zwei Sätze. Doch sein Kontrahent überspielte den gerade neu aufgestellten Bahnrekord um drei Kegel, der nun bei 572 steht, was dem Gast nicht nur das wichtige 3:3 bescherte, sondern auch aufgrund der Aufholjagd elf Gesamtkegel mehr, die den Sieg bedeuteten. Beide Teams übertrafen mit ihren Ergebnissen den Bahnrekord.