Westeregeln (bho/fna) l Einen deutlichen 33:8 (19:3)-Sieg gegen den Tabellenachten aus Halberstadt gab es am vergangenen Wochenende für den SV Wacker Westeregeln in eigener Halle. Damit überwintert das Team um Trainergespann Beinhoff/Keil zusammen mit dem Spitzenreiter aus Quedlinburg verlustpunktfrei und mit 24:0-Zählern auf Platz zwei. Am Sonnabend, 10. Januar, kommt es dann zum "Gipfeltreffen" in Quedlinburg.

Wacker war von Beginn an hellwach und setzte sich durch Tore von Tino Schellhas (2) und Ole Schreier binnen fünf Minuten auf 3:0 ab. Die Mannschaft zeigte sich gewohnt ballsicher, überzeugte im Passspiel und war immer einen Schritt schneller im Abwehrverhalten als der Gegner. Erst in der achten Minute kassierte Wacker per Penalty den ersten Gegentreffer im Spiel zum 7:1. Doch das war nur ein kurzes Aufflackern bei den Gästen, die in der elften Minute mit dem 11:3 ihren letzten Treffer im ersten Abschnitt erzielten. Danach drehte Wacker noch einmal richtig auf. Dreimal Lennard Keil, zweimal Tino Schellhas und je einmal Simon Karpe, Jakob Meier und Sam Karpe sorgten für den 19:3- Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel konnte das Trainerteam die ein oder andere Spielformation testen. Das tat dem druckvollen Angriff der Gastgeber keinen Abbruch. Nahtlos fügten sich alle Spieler ins Team ein. Mit Luis Kania, Gabriel Kuhn, Ole-Malte Kaschny und Richard Kupke kamen auch die weiteren Feldspieler zu ihren Toren. Auch Moritz Malig im Wacker-Gehäuse konnte sich mehrfach auszeichnen und hielt unter anderem zwei Penaltys der Harzer.

Wacker Westeregeln: Moritz Malig - Gabriel Kuhn (2), Richard Kupke (1), Ole-Malte Kaschny (1), Luis Kania (1), Tino Schellhas (5), Simon Karpe (5), Luca Tiefert (2), Ole Schreier (5), Lennard Keil (7/1), Jakob Meier (2), Sam Karpe (2)

Penalty: Wacker 3/1 - Halberstadt 3/1; Zeitstrafen: Wacker 2 - Halberstadt 0