Halberstadt (sro/chj) l Die weibliche D I-Jugend des HC Salzland 06 trat zu ihrem letzten Punktspiel des Jahres beim HT Halberstadt an. Die Marschroute war klar definiert: Es zählte nur ein doppelter Punktgewinn, um das Jahr mit einer Weißen Weste zu beenden. Das Vorhaben gelang den "Wildgänseküken" auch. Sie setzten sich mit 24:14 (16:8) durch und fuhren damit den neunten Sieg im neunten Spiel der Handball-Bezirksliga ein.

Nach anfänglichen Konzentrationsschwächen fanden die Salzländerinnen schnell ihren Faden. Nach zwölf Minuten mussten die Gastgeberinnen mit einem Rückstand von drei Toren bereits eine Auszeit nehmen. Diese tat jedoch den Gästen sehr gut. Sie konnten mit einem Zwischenspurt und einer Verschärfung des Tempos nach 19 Minuten eine 14:6-Führung bejubeln. Halberstadt fand kein Mittel gegen den Teamgeist und den unbedingten Siegeswillen des Tabellenführers. Beim Stand von 16:8 für den HCS wurden die Seiten gewechselt.

In der 28. Minute wuchs der Salzländer Vorsprung auf zehn Tore (20:10). Aber dann trafen die "Wildgänseküken" sieben Minuten lang das Tor nicht mehr. Hinzu kamen unerklärliche Schwächen im Fang- und Passverhalten. Aber die Gastgeberinnen konnten die gegnerische Torflaute nur zur minimalen Ergebniskorrektur nutzen, ohne ernsthaft gefährlich zu werden. Die Salzländerinnen fingen sich wieder, beendeten den "Tor-Fluch" und erzielten vier weitere Treffer zum 24:14-Endstand. Damit überwintert der HCS verlustpunktfrei auf dem ersten Rang.

HC Salzland 06: Lea Schlanstedt, Ronja Kleinert, Doro Behrens, Jenny Beglau, Sarah Blankenfeld, Melissa Lowitsch, Julia Dünkler, Anna Schütze, Julia Schmidt, Lene Müller, Angelina Fensterer, Emely Langewald, Leandra Schütze

Siebenmeter: HBS 3/2 - HCS 4/2