Der Cosic Cup der ZLG Atzendorf bot alles, was ein Hallenfußball-Turnier bieten kann: Viele Tore, Gewinner und Verlierer, leider aber auch eine schwere Verletzung. Jubeln durfte am Ende der SV Fortuna Magdeburg II.

Förderstedt l Mit 70 Treffern in 15 Partien endete das Turnier äußerst torreich. Eine Nullnummer gab es nicht. Die stärkste Offensive stellte Landesligist SV Förderstedt mit 17 Toren. Einmal weniger jubelte Fortuna II, kassierte mit vier Treffern jedoch am wenigsten Gegentore. "Das Team hat technisch am besten gespielt und verdient gewonnen", sagte Organisator und ZLG-Vorsitzender Günter Döbbel.

Während die Atzendorfer punktgleich mit den Landeshauptstädtern auf Rang zwei abschlossen, "überschattete die Verletzung von Björn Wullstein das Sportliche", sagte Trainer Steffen Grohe. Nach einem Kopfball-Duell landete Wullstein unglücklich und verletzte sich schwer am rechten Fuß. Er wurde direkt ins Krankenhaus eingeliefert. Das Verletzungspech der ZLG scheint auch im neuen Jahr nicht abzureißen. "Das tut in der Seele weh", erklärte Döbbel nicht nur im Hinblick auf die Landesklasse-Saison. Davon verunsichert vergab Atzendorf gegen Güsten die Führung und den möglichen Turniersieg.

Ähnlich wie den Gastgebern erging es Lok Güsten. Patrick Wolff landete unglücklich und verletzte sich mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung. Trainer Sven Kurde gab jedoch Entwarnung, entkräftige den Verdacht und richtete den Blick auf das Sportliche: "Als einziger Kreisklasse-Vertreter haben wir uns gut verkauft." Vor allem der 5:1-Erfolg über Hecklingen überzeugte ihn. "Das war super. Wir haben die gegnerischen Schwächen erkannt und den Ball laufen lassen." Die Hecklinger hingegen blieben punktlos. Der Tabellenführer der Salzlandliga, Unseburg/Tarthun, wurde Vierter und rang unter anderem Förderstedt ein 3:3-Remis ab.

ZLG Atzendorf: Eisenträger, S. Rock, Isufi, Faatz, Wullstein, Ebeling, Strobusch, Schleysing, Kutz, Muth, Knoll, Gehrke

SV Förderstedt: Binnebößel, Stockmann, Dübecke, Früchtel, Conrad, Lattorf, Bolze, Marco Janich, Siebert

Sankt Georg Hecklingen: Niemann, Globke, Wenzel, Hensch, Werther, Popowski, Bering, Hase, Steinel

Lok Güsten: Hruby, Hellige, Stobbe, Bothe, Krause, S. Wolff, P. Wolff, Biermordt, Plan

TSG Unseburg/Tarthun: Weißke, P. van der Velde, Stanko, M. van der Velde, Ruge, Gilz, Fräsdorf, Winter, Stahn

Fortuna Magdenurg II: Tüpke, Rupprecht, Euge, Döring, Temp, Fleischmann, Karg

   

Bilder