Der Hallenfußball ist um ein Turnier reicher. Erstmals fand das "Sport 2000 Hallenturnier" statt und fand auf Anhieb großen Anklang. Die Freizeitteams setzten sich zum Großteil aus Spielern der Region zusammen. Am Ende gewann "Alle Teams" im Finale gegen "Halbe Lungen".

Staßfurt l "Die Paul-Merkewitz-Halle war zwischenzeitlich fast bis zum Maximum gefüllt, was natürlich auch für eine tolle Atmosphäre gesorgt hat", berichtete Timo Schäfer, einer der Organisatoren. Schäfer zog zusammen mit seinem Team "Stiftung Wadentest" die Fäden und sorgte für einen reibungslosen Ablauf - und das gleich in der ersten Auflage des Turniers. "Es hat alles super funktioniert." Dazu trugen auch die beiden Sponsoren, Sport 2000 Koppius sowie STS Sport- und Textilservice, bei.

Insgesamt traten zehn Teams gegeneinander an. Dabei betrug die Mannschaftsstärke vier Feldspieler und ein Torwart. Es galten die normalen Hallenfußball-Regeln. "Alle Teams haben fair gekämpft", sagte Schäfer. "Am Ende hat sich `Alle Teams` verdient durchgesetzt." Die Mannschaft schlug die "Halbe Lungen" im Finale mit 3:2.

Es herrschte ein fairer Wettkampfcharakter, was wohl auch auf die Zusammensetzung der Teams zurückzuführen war. "Größtenteils kamen die Mannschaften aus dem Salzlandkreis. Eine Truppe kam aus dem Harz, eine aus Richtung Magdeburg", sagte Schäfer. Dadurch wehte in allen Partien ein kleiner Hauch von Derby, was unterm Strich sehr gut ankam. "Wir sind gern bereit, so ein Turnier auch im Sommer zu organisieren und es im nächsten Jahr zu wiederholen. Das Turnier kam gut an. Es gab sehr viel Lob und Zuspruch." Spätestens am ersten Wochenende des kommenden Jahres wird "Alle Teams" den Wanderpokal also verteidigen müssen.

   

Bilder