Aschersleben (sro/chj) l Als Tabellenzweiter der Bezirksliga traten die Handballerinnen des TSV Niederndodeleben II als Favoriten beim HC Salzland 06 II an. Bereits im Hinspiel mussten die "Wild Chicks" mit 21:35 eine empfindliche Niederlage einstecken. Und auch im Rückspiel unterlagen sie. Der TSV II setzte sich mit 36:27 (18:14) durch.

In der ersten Halbzeit hielten die Gastgeberinnen gut mit. Sie agierten konzentriert und nutzten ihre Chancen phasenweise effizient. Aber die Gäste spielten ihre körperliche und athletische Überlegenheit aus. Aber die "Wild Chicks" ließen sich davon nicht beeindrucken und ärgerten den Favoriten gehörig. So gestaltete sich gerade in den ersten 30 Minuten ein knappes Spiel. Über die Stationen 7:6 und 12:12 wurden beim Stand von 14:18 die Seiten gewechselt.

Doch nach 35. Minuten brachen die Gastgeberinnen ein. Das Team ließ Offensivdruck vermissen und leistete sich einfache Ballverluste. Fünf unrühmlich vergebene Siebenmeter kamen hinzu. Diese Fehler bestrafte Niederndodeleben II und setzten sich kontinuierlich ab. Der HCS II konnte in der Schlussphase nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

HC Salzland II: Braune, Compera, Weiß - Zeidler (4), Poschke, Bartsch, Schrader (5), Kregelin, Förster (4), Nahrendorf (2), Brunne (10), Ruthe, Kriebel, Hähnel (1), Henning (1)

Siebenmeter: HCS II 6/1 - TSV II 6/3; Zeitstrafen: HCS II 2 - TSV II 1