Westeregeln (bho/fna) l Mit einem 22:20 (12:9)-Heimerfolg über die Reserve von Lok Oschersleben beendete Westeregelns zweite Männermannschaft die Negativserie von fünf Punktspiel-Niederlagen in Folge und gab nach diesem Sieg die Rote Laterne wieder an den Quedlinburger SV II ab.

Nach dem 0:1 in der ersten Minute fand Wacker ins Spiel. Ein Kontertor von Patrick Steidl und zwei Treffer von Christian Möbes brachten das Team nach acht Minuten mit 3:1 in Front. Dennoch brachte diese Führung nicht die erwünschte Sicherheit. In der Folge leisteten sich die Gastgeber erneut einige unnötige technische Fehler, die die Gäste in der 13. Minute zur 4:3-Führung nutzten.

Anschließend war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Führung wechselte ständig. In den letzten sieben Minuten stand Wackers Abwehr sehr gut, sie kassierte bis zur Pause keinen weiteren Gegentreffer. Nach Toren von Christian Wilke, Patrick Wallaschkowske und Patrick Steidl ging Westeregeln mit einer 12:9-Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel hatte man das Gefühl, dass Wacker endlich befreit aufspielte. Die Abwehr stand sattelfest und vorn war man treffsicher. Als Marcel Chrzan in der 39. Minute zum 16:11 traf, führte Wacker erstmals mit fünf Toren. Auch als Oschersleben bis zur 42. Minute den Rückstand auf zwei Zähler (14:16) verkürzte, hatten die Gastgeber die bessere Antwort parat. Sie zogen sieben Minuten vor dem Ende durch ein Kontertor von Phillipp Otto sogar zum 21:15 davon.

Dennoch wurde es noch einmal eng, denn die Gäste verkürzten dreieinhalb Minuten vor der Sirene zum 19:21. Wacker agierte in dieser Phase einfach zu hektisch. Das erlösende Tor zum 22:19 erzielte 50 Sekunden vor Schluss Magnus Rohde. Er beruhigte damit die Gemüter der Westeregelner. Die Gäste konnten nur noch zum 20:22 verkürzen. Für Wacker war es der dritte Saisonerfolg.

Wacker: Krüger - Chrzan (1), Singewald (1), Beinhoff (1), Wallaschskowske (3), Steidl (4), Deinhard (1), Götze, Rohde (2), Otto (4/2), Schannor, Wilke (2), Möbes (3)

Siebenmeter: Wacker 2/2 - Oschersleben 2/2; Zeitstrafen: Wacker 3 - Oschersleben 0