Köthen (fna) l Mit zwei klaren Siegen haben sich die Jugendlichen des SV Blau-Weiß Etgersleben Luft im Rennen um den Verbleib in der Tischtennis-Bezirksliga verschafft. Die bezwangen den Köthener SV mit 6:2 und dessen Reserve mit 7:1. Damit gelang zunächst der Sprung auf den vierten Platz, wenngleich die Konkurrenz ein, beziehungsweise zwei Spiele wenige absolviert hat und noch an den Blau-Weißen vorbeiziehen kann.

Da mehrere Spieler auf beiden Seiten nicht anwesend waren, wurden gegen Köthen I lediglich sechs Partien ausgetragen. Zudem gewann Silas Witzke kampflos mit 3:0, für Köthen bekam Maik Schober die Punkte zugesprochen. Im einzigen Doppel behielten Pascal Kuhn und Andreas Witzke für Etgersleben mit 3:0 (11:8, 11:6, 11:4) deutlich die Oberhand.

Und auch nach der ersten Einzelrunde blieben die Weichen auf Sieg gestellt. Andreas Witzke bewzang Eileen Kühnruß mit 3:0 (11:5, 11:6, 12:10) und Pascal Kuhn siegte mit 3:0 (11:9, 11:9, 11:4) gegen Sebastian Knospe. In der zweiten Runde behielt Etgersleben erneut mit 2:1 die Oberhand und fuhr den klaren Erfolg ein.

Gegen die Reserve der Köthener gelang dem Doppel Pasal Kuhn/Andreas Witzke ebenfalls ein guter Stark - 3:0 (11:1, 11:4, 11:4). Und auch in den Einzeln behielten alle Etgerslebener jeweils deutlich mit 3:0 die Oberhand. Silas Witzke hatte in seinem Einzel viel Widerstand zu brechen, musste trotz seines deutlichen 3:0-Erfolgs hart kämpfen (11:8, 12:10, 11:9).pascal Kuhn behielt dagegen zweimal klar mit 11:5, 11:4 und 11:7 gegen Laura Schikora sowie 11:4, 11:1, 11:4 gegen Josef Wilke die Oberhand. Der einzige Punktverlust resultierte aus dem kampflosen Sieg von Köthens Simon Wilke, der keinen Gegner hatte.

Etgersleben (gegen Köthen I): Pascal Kuhn (2,5), Andreas Witzke (2,5), Silas Witzke (1)

Etgersleben (gegen Köthen II): Pascal Kuhn (2,5), Andreas Witzke (2,5), Silas Witzke (2)