Egeln/Magdeburg (fna) l Es geht nach oben für Jessica Graf. Die Leichtathletin des Mitteldeutschen Sportclubs hat in diesem Jahr bereits gute Leistungen im Stabhochsprung gezeigt. Zuletzt gab es für die Egelnerin bei der Landesmeisterschaft in Halle den Titel - zugleich mit neuer persönlicher Bestleistung von 3,40 Metern. "Das Athletiktraining im Winter war gut", berichtete die 20-Jährige. Dies untermauerte ihr dritter Platz über die 60 Meter. Die 8,16 Sekunden bedeuteten ebenfalls die Einstellung ihrer Bestzeit.

Und beim Abendsportfest in Magdeburg lief es so gut weiter, am Ende standen 3,30 Meter zu Buche. "Ich durfte mir von einem Verein aus Braunschweig einen Stab ausleihen, da unsere entweder zu weich oder schon zu hart waren. Mit dem neuen lief es ganz gut", sagte Graf. Mit ihrer ohnehin hohen Anlaufgeschwindigkeit benötigt sie nun mehr Spannung in der ersten Phase des Sprungs, "damit sich der Stab auch richtig durchbiegt".

Die nächste Bewährungsprobe, wahrscheinlich mit einem noch etwas härteren Material, gab es beim 16. Internationalen Stabhochsprung Indoor Meeting in Potsdam, das gestern und heute im Sterncenter ausgetragen wird. An diesen Wettbewerb hat die Egelnerin gute Erinnerungen, schließlich gelang ihr im vergangenen Jahr dort eine persönliche Bestmarke, damals waren es 3,10 Meter. Vielleicht ist das ein gutes Omen. Sollte es ihr erneut gelingen, eine Bestleistung einzustellen, wären es diesmal 3,50 Meter. "Das wäre schon super." Motivation dürften die vielen Zuschauer geben. "Vor einer vollen Halle springt es sich ganz anders, viel besser."