Bernburg (bho/chj) l Personell dünn besetzt traten die Handballerinnen des SV Wacker Westeregeln in der Bezirks- liga beim ungeschlagenen Tabellenführer SV Anhalt Bernburg II an. Nach großem Kampf und einer starken ersten Halbzeit mussten die Gäste das Tempo im zweiten Durchgang etwas drosseln und verloren schließlich mit 18:26 (9:10).

Nach der Bernburger Führung konnten sich die Gäste immer besser auf den Gegner einstellen und gingen sogar zweimal mit jeweils zwei Toren (5:3 und 6:4) in Führung. Auch zehn Minuten vor der Halbzeit führte Wacker noch mit einem Tor. Der SVA II mühte sich aber noch zur Pausenführung.

Auch in der Anfangsphase der zweiten Hälfte konnte Wacker bis zum 12:13 gut mithalten. Doch allmählich profitierten die Bernburgerinnen vom Plus bei den Wechselmöglichkeiten. So setzten sie sich auf drei Tore ab. Gegen Ende schwanden bei Westeregeln die Kräfte und die Gastgeber kamen zum 26:18-Sieg, der jedoch etwas zu hoch ausfiel.

Da Hohendodeleben als Tabellenzweiter mit 30:31 beim HC Salzland 06 III unterlag, kommt es am Sonnabend ab 14.30 Uhr zu einem richtungsweisenden Spiel zwischen Wacker und dem HCS III im Kampf um Platz zwei.

Wacker: Schauer - Schuster (2), Rettig (2), Lässing, Klockmann (4), Jokobi (6), Witzke (1), Wolfram (2), Heberling (1)

Siebenmeter: SVA II 3/3 - Wacker 7/2; Zeitstrafen: SVA II 1 - Wacker 2