Staßfurt (chj) l Die dritte Vertretung des TTC "Glück Auf" Staßfurt empfing den TTV Bernburg zum "Duell der Gegensätze" in der Tischtennis-Bezirksliga. Beide Teams haben nur gemeinsam, dass sie bislang zweimal Unentschieden spielten. Während die Kreisstädter noch keine Niederlage einstecken mussten und souverän die Tabelle anführen, warten die Bodestädter auf ihren ersten Saisonsieg und bilden das Schlusslicht. Diesen Vorzeichen entsprechend unterlagen die Staßfurter, konnten den Favoriten bei der 5:10-Niederlage aber immerhin fünf Punkte abnehmen.

In den Doppeln konnte das Schlusslicht den Spitzenreiter sogar gehörig ärgern. Während Gunnar Krause/Andre Schönrock zwar in drei Durchgängen unterlagen, durften sich Jürgen Schäfer/Dieter Riedel über einen Drei-Satz-Sieg gegen Manuel Wetschke/Martin Fischer freuen. Spannender machten es die Staßfurter Markus Kaiser/Carsten Loose. Sie lagen bereits mit 2:0 vorn, mussten sich dann aber zweimal geschlagen geben. Im dritten Satz fuhren sie schließlich mit 13:11 den zweiten Punkt ein.

In den Einzeln wendete sich jedoch das Blatt. Bereits nach der ersten Runde war die Führung dahin. Lediglich Kaiser konnte sich und seinen Farben einen Zähler sichern. Damit stand es 3:6 und es bestand wenig Hoffnung, in Runde zwei noch einmal anzugreifen.

Zwar waren mit Schönrock und Loose nun zwei Staßfurter erfolgreich, doch die Niederlage konnte nicht mehr abgewendet werden. Der Klassenerhalt ist damit nur noch theoretisch zu realisieren. Noch sind zehn Punkte möglich, die aber nur reichen würden, wenn die Konkurrenz gänzlich schläft.

Staßfurt III: Krause, Schönrock (1), Kaiser (1,5), Schäfer (0,5), Loose (1,5), Riedel (0,5)

Bilder