Magdeburg (sro/chj) l Die Handballerinnen des HC Salzland 06 II traten am 13. Spieltag der Bezirksliga in der Rolle des Außenseiters an. Denn sie gastierten beim TuS Magdeburg-Neustadt - dem unangefochtenen Spitzenreiter, der in dieser Saison noch verlustpunktfei ist. Obwohl die Fronten klar abgesteckt schienen, waren es am Ende die Fehler der "Wild Chicks", die zur 20:31 (14:18)-Niederlage führten.

Jessica Zeidler eröffnete die Partie durch einen guten Einläufer mit dem Führungstreffer für die Gäste. In der Folge legten jedoch die Favoriten vor. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Aber die "Wild Chicks" ließen zu viele Möglichkeiten ungenutzt. So wurden beispielsweise vermeintlich einfache Konter leichtfertig verschenkt. Aber auch Magdeburg produzierte einige Fehler.

Die Salzländerinnen kämpften weiter und hielten die Partie trotz vieler Fehler weiter offen. Mit einem Vier-Tore-Rückstand zur Pause schien noch alles offen. Und es ging spannend weiter. In der 41. Minute erzielten die Gäste das 16:20 durch einen einstudierten Spielzug.

Aber dann brach das Team ein und ließ in der Folge die nötige Spritzigkeit vermissen. Immer wieder kam es zu unnötigen Abspielfehlern, hinzu kamen Probleme mit der Magdeburger Abwehr. Oft rannten sich die "Wild Chicks" fest und ermöglichte dem Gastgeber damit einfache Kontertore. Der Wurm war drin. TuS nutzte diese Phase, um sich kontinuierlich abzusetzen und gewann schließlich mit elf Toren Vorsprung. Spielerisch agierten beide Seiten über weite Strecken auf Augenhöhe, doch die Salzländer Fehler machten am Ende den Unterschied aus.

HC Salzland 06 II: Braune, Weiß, Compera - Zeidler (5), Schrader (7), Kregelin, Förster (1), Nahrendorf, Brunne (6), Ruthe, Rähm (1), Hähnel

Siebenmeter: TuS 3/2 - HCS II 4/3