Aufgrund von vier einfachen Fehlern verlor der SV 09 Staßfurt gegen den Spitzenreiter der Fußball-Landesklasse, den Schackstedter SV, mit 3:4 (1:2). Andy Klemmer war mit zwei Treffern für den SV 09 erfolgreich.

Staßfurt l Beide Mannschaften waren ähnlich eingestellt. Mit viel Laufaufwand setzten sie den Gegner beim Spielaufbau frühzeitig unter Druck, griffen bereits vor der Mittellinie an. Zu Beginn hatten die Hausherren sogar leichte Vorteile, tasteten sich über die schnellen Andy Klemmer oder Bastian Jesse auf der rechten Seite mehrfach zum Strafraum der Gäste. Doch der konsequente Abschluss fehlte oder wurde verhindert, weil Schackstedt gut gestaffelt in der Defensive arbeitete, augenscheinlich Respekt hatte und nichts riskieren wollte. Staßfurt musste in der Defensive umstellen, Patrick Lissek fehlte verletzungsbedingt, auch Marcel Mähnert musste nach 30 Minuten ausgewechselt werden. "Das soll aber keine Ausrede sein", betonte Trainer René Schulze.

In der Folge überließen die Gäste dem SV 09 den Spielaufbau, sie beschränkten sich aufs Kontern. Ein System, das Erfolg hatte. Als Felix Jesse den Ball aus der Abwehr herausspielen wollte, anstatt ihn konsequent zu klären, verlor er das Leder. Sebastian Horner schloss den Konter zur 1:0-Führung für den SSV ab.

Felix Jesse ärgerte sich über diesen Fehler sicherlich selbst am meisten. Mit ordentlich Wut im Bauch bügelte er ihn 20 Minuten später wieder aus, als er aus etwa 25 Metern trocken abzog. Der Aufsetzer rutschte SSV-Keeper Florian Block durch die Hände - 1:1.

In der Folge blieb die Partie ausgeglichen, beide Mannschaften nutzten die Fehler der gegnerischen Defensive. Oder wie der 09-Coach es ausdrückte: "Schackstedt hat einen Fehler weniger begangen als wir."

Zunächst musste der SV 09 den erneuten Rückschlag zum 1:2 kurz vor der Pause hinnehmen. Und nach dem Wiederanpfiff relativierten die Gäste den zwischenzeitlichen Ausgleich von Andy Klemmer schnell wieder, erhöhten gar zur 4:2-Führung. Klemmer ließ schließlich nochmal Hoffnung aufkommen, doch mehr als der Anschluss gelang nicht mehr. "So viele Fehler haben wir bisher noch nie gemacht. Wir haben vier Geschenke verteilt. Mit den Leistungen der vergangenen Wochen wäre etwas Zählbares drin gewesen."

SV 09 Staßfurt: Michalak - Mähnert (34. Siegel), Klemmer (75. Gurn), Hartmann, Abresche, B. Jesse, Rodriguez-Gomez, F. Jesse, Stachowski, Horstmann, S. Limpächer

Schackstedter SV: Block - Rockmann (65. Bauer), Elle (75. Paul), Behrens (84. Fischer), Horner, Falke, Schütze, Gretzschel, Pilz, Reitmann, Sondergeld

Tore: 0:1 Sebastian Horner (13.), 1:1 Felix Jesse (34.), 1:2 Steve Elle (44.), 2:2 Andy Klemmer (48.), 2:3 Thomas Schütze (52.), 2:4 Frank Ulbricht (59.), 3:4 Andy Klemmer (71.); SR: Maximilian Scheibel (Calbe), ZS: 98