Salzlandkreis (hla/fna) l Der Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga Nord ist der große Gewinner beim Start in die Rückrunde. Denn beide Verfolger verließen den Sportplatz als Verlierer. Vor allem Schneidlingen erlebte ein wahres Heimdebakel. Richtig Bewegung kam aber ans Tabellenende. Mit dem Auswärtssieg verschaffte sich Löderburg richtig Luft und auch die SSV-Reserve holte einen wichtigen Punkt. Dagegen konnte Hecklingen seine Negativserie nicht stoppen, steht aber noch immer im Mittelfeld. Unerfreulich waren gleich zum Auftakt die vier Feldverweise in den fünf Begegnungen. Hoffentlich findet dies keine Fortsetzung.

Schönebecker SV II -

Egelner SV 1:1 (0:1)

Der Gastgeber schlug über weite Strecken die fußballerisch bessere Klinge und hatte auch mehr Spielanteile. Doch die ESV-Reserve zeigte sich kampfstark. Durch schnelles Umkehrspiel wurden im Angriff immer wieder Nadelstiche gesetzt. Am Ende konnten beide Teams mit der Punkteteilung gut leben.

Tore: 0:1 Chris Müller (44.), 1:1 Enrico Oerke (63.); SR: Hoffmann (Neugattersleben), ZS: 25, Gelb-Rot: Marcel Clawin (Schönebeck II, 61.), Rot: Chris Bollmann (Egeln, 42.).

SV 09 Staßfurt II -

VfB Glöthe 3:1 (0:0)

Es war über weite Strecken eine rassige Partie, die mit viel Tempo und Torraumszenen gespickt war. Jedoch ließen beide Teams zunächst viele Chancen aus. Nach dem Wechsel fand der VfB besser ins Geschehen und ging verdient in Führung. Er wirkte danach aber zu inaktiv, wollte wohl das Ergebnis zu früh halten. So kam die 09-Reserve, die immer agiler wurde, wieder ins Spiel. Sie war im Zweikampfverhalten nun bissiger und drehte das Match noch zu ihren Gunsten.

Tore: 0:1 Toni Cruz (54.), 1:1 Danny Reuscher (72.), 2:1 Andy Bergemann (80.), 3:1 Danny Reuscher (83.); SR: Engelhardt (Egeln), ZS: 29

Sankt Georg Hecklingen -

Bode Löderburg 1:3 (0:1)

Die Gäste waren sofort im Geschehen und beherrschten einen schwachen Gastgeber in allen fußballerischen Belangen. Mit starker Zweikampfführung und hoher Laufbereitschaft setze die Bode-Elf immer wieder Zeichen. Die Einheimischen waren zwar bemüht, vergaben aber ihre wenigen Chancen noch kläglich. So geriet der verdiente Bode-Sieg nie in Gefahr, wobei die Mannschaft noch einige Chancen liegen ließ.

Tore: 0:1 Bastian Bode (37.), 0:2 Michael Jahns (65.), 1:2 Chris Nöpel (74.), 1:3 Stephan Härtel (80.); SR: Baldamus (Neundorf), ZS: 48

Blau-Weiß Pretzien -

V. Großmühlingen 5:0 (5:0)

Die Gäste standen stets massiv in der Abwehr und waren nur auf Schadensbegrenzung aus. Doch der Spitzenreiter fand recht schnell seine spielerische Linie und erzielte aus seinen Vorteilen auch seine Tore in dem sehr einseitigen Match. So waren zur Pause alle Messen gesungen und Pretzien steckte in Hälfte zwei sehr zurück, vor allem im Angriff fehlte der nötige Biss. So konnte die vielbeinige Gästeabwehr immer wieder erfolgreich klären, ohne aber im Angriff Akzente zu setzen.

Tore: 1:0 Kevin Grützner (18.), 2:0, 3:0 Christian Buchholz (30., 34.), 4:0 Kevin Grützner (30.), 5:0 Patrick Regenstein (44.); SR: Feller (Schönebeck), ZS: 27, Rot: Dennis Wrubel (Pretzien, 80.)

Fortuna Schneidlingen -

Groß Rosenburg 1:7 (0:1)

Tore: 0:1 Norman Filax (FE, 42.), 0:2, 0:3 Christian Lindau (47., 51.), 0:4, 0:5 Matthias Jahnke (66., 79.), 0:6 Michael Meyer (83.), 1:6 Steven Zimmermann (85.), 1:7 Matthias Jahnke (87.); SR: S. Schulz (Bernburg), ZS: 35, Gelb-Rot: Nico Brademann (Schneidlingen, 40.)

Blau-Weiß Eggersdorf -

Kleinmühlingen/Zens II ausgefallen. Der Platz wurde gesperrt.