Merseburg (mgr/chj) l In Merseburg wurde die 3. Badminton-Landesrangliste der Altersklasse O 19 der Gruppe A ausgetragen. Die 21 Teilnehmer zeigten dabei ihr Können, um weitere Punkte für die baldigen Verbandsspiele zu sichern. Für den SV Lok Staßfurt reisten Philip Grieger, Matthias Kaschel, Florian Siebold, Laura Surauf und die "Cash`n Fun"-Mitglieder Eric Aufzug, Isabelle Puchta und Maria Kuse an.

Begonnen wurde mit den gemischten Doppeln. Matthias Kaschel/Laura Surauf gewannen den ersten Satz mit 21:19, den zweiten und dritten mussten sie bedingt durch schlechte Sichtverhältnisse abgeben. Philip Grieger/Maria Kuse konnten sich gegen ihre Kontrahenten ebenfalls nicht behaupten und verloren knapp. Florian Siebold spielte mit seiner Burger Partnerin Franziska Geppert und konnten erst im Halbfinale gestoppt werden, wurde somit Dritter, da das gemischte Doppel im Einfach-K.o.-System ausgetragen wurde. Eric Aufzug/Isabelle Puchta konnten ihrer Favoritenrolle gerecht werden und holten den Sieg ohne einen Satzverlust.

Danach ging es in die Einzeldisziplinen, die im Doppel-K.o.-System ausgetragen wurden. Bei den Damen konnte sich Laura über keine gute Auslosung freuen und traf direkt auf Luisa Radajewski (Greppin). Im ersten Satz hielt sie noch gut mit, im zweiten kamen schlechte Sichtverhältnisse dazu, sodass sie die Partie abgab. Im zweiten Spiel traf sie auf Sandra Bartholomäus (Bobbau). Um die Schwere der Aufgabe wissend kämpfte Laura um jeden Punkt, doch am Ende reichte es nicht.

Isabelle und Maria arbeiteten sich bis ins Finale vor. Bis dahin gab keiner der beiden einen Satz ab. Im Finale trafen sie aufeinander. Den Zuschauern wurde ein spannender und technikreicher Vergleich geboten. Maria konnte sich im ersten Satz mit 21:18 durchsetzen, im zweiten lagen die guten Spielzüge auf Isabelles Seite. Erst im dritten Durchgang wurde der Gewinner ermittelt. Bis zum 15:15 war es ausgeglichen, doch am Ende bezwang Maria ihre Vereinskameradin mit 21:17.

In der ersten Runde bei den Herren hatten Florian und Eric ein Freilos. Matthias und Philip mussten sich direkt behaupten, beide verloren knapp. In der zweiten Runde auf der Gewinnerseite bot Florian ein spannendes Drei-Satz-Spiel gegen Jens Schmidt. Trotz verlorenem ersten Satz (19:21) setzte er sich am Ende mit 21:16 und 21:15 durch. Eric hatte in seinem ersten Vergleich keine Probleme und gewann nach zwei klaren Sätzen. Auch im zweitem Spiel konnte man Eric nicht von der Gewinnerstrecke abbringen. Florian traf auf Gebser. Dieses Spiel war eines der spannendsten des gesamten Turnier-Tages. Beide schenkten sich nichts und lieferten sich drei Sätze auf höchstem Niveau, doch der Staßfurter unterlag. Eric wartete im Finale bereits auf Hans Gebser, konnte sich auch hier behaupten und wurde somit Gewinner im Herreneinzel.

Auf der Verliererseite hatten Matthias und Philip auch keine großen Chancen. Dennoch gilt es, sich bei der nächsten Rangliste und den bevorstehenden Verbandsspielen erneut zu behaupten. Florian traf auf der Verliererseite nochmals auf Schmidt, aber diesmal drehte er den Spieß um und gewann den dritten Satz. Im nächsten Spiel ging es um den dritten Platz, wo Florian auf seinen derzeit größten Gegner, Johannes Riehl aus Bobbau, traf. Doch nichts konnte Florian mehr halten: Nach zwei knappen Sätzen konnte er sich über den Bronzerang freuen.

Am Ende des Tages konnte die Staßfurter Delegation ein sehenswertes Endresultat aufweisen. Eric Aufzug war dabei mit zwei ersten Plätzen erfolgreichster Spieler der gesamten Rangliste.