Zerbst (chj) l Der TTC "Glück Auf" Staßfurt hat in der Tischtennis-Landesliga einen souveränen 11:4-Auswärtssieg gegen den TTC Anhalt Zerbst II eingefahren. Damit glichen die Bodestädter ihr Punktekonto auf 18:18 aus und kletterten auf den fünften Rang im gesicherten Mittelfeld.

Das deutliche Ergebnis täuschte jedoch ein wenig über den eigentlichen Spielverlauf hinweg. Denn nach den Doppeln lagen die Gastgeber nur mit 1:2 zurück. Ein Trend war jedoch schon erkennbar, da sowohl Dieter Pieles/Sebastian Busche als auch Maik Amme /Peter Bartlitz ihre Vergleiche glatt in drei Sätzen für sich entschieden.

Auch nach der ersten Einzelrunde war das deutliche Ergebnis nicht zu erwarten. Denn beide Seiten sicherten sich drei Punkte. Pieles, Glenn Büchtemann und Philipp Seltitz waren für "Glück Auf" erfolgreich. Während Staßfurts Spitzenspieler und Routinier Dieter Pieles in Runde eins nur drei Sätze benötigte, musste er sich gegen Zerbsts Nummer eins Markus Kleinecke ordentlich strecken. Drei Sätze gingen in die Verlängerung, am Ende behielt Pieles aber mit 3:2 die Oberhand und blieb damit als einziger verlustpunktfrei.

Neben Pieles mussten auch Amme und Seltitz in Runde zwei über die maximale Distanz gehen, während Busche, Büchtemann und Bartlitz drei Sätze reichten. Alle sechs Staßfurter blieben dabei siegreich und sicherten dem TTC damit den klaren Auswärtssieg.

TTC "Glück Auf" Staßfurt: Pieles (2,5), Busche (1,5), Büchtemann (2), Amme (1,5), Bartlitz (1,5), Seltitz (2)