Staßfurt (sro/chj) l Im Rahmen des Final-Four der Frauen im Harz-Börde-Cup bestritt auch die D I-Jugend des HC Salzland 06 eine Pokalpartie. Die bis dato ungeschlagenen Handballerinnen empfingen die ebenfalls verlustpunktfreie TSG Calbe. Eine der beiden Serien würde abreißen, so viel stand fest. Und es war die der Gäste, da sich die "Wildgänseküken" mit 16:8 (9:5) durchsetzten.

Den ersten Treffer erzielte Leandra Schütze, in der sechsten Minute erhöhte Julia Schmidt zum 3:1 für die Gastgeberinnen. Trotz der Führung agierten die "Wildgänseküken" jedoch etwas unkonzentriert. Durch einige Unachtsamkeiten in der Abwehr konnten die Gäste zum 4:6 verkürzen. Melissa Lowitsch war es in der 19. Minute vorbehalten, den Treffer zum erlösenden 8:4 zu erzielen. Beim Vier-Tore-Vorsprung blieb es bis zur Pause.

Den besseren Start in die zweiten 20 Minuten verzeichneten die Salzländerinnen. Durch einen tollen Pass von Melissa an den Kreis zu Angelina Fensterer stand es 12:5 für die "Wildgänseküken". Doch zwischen der 26. und 31. Minute trafen die Gastgeberinnen das Tor nicht mehr. In dieser Phase kam es auch immer wieder zu unnötigen Fehlern. Die Gäste konnten diese allerdings nicht in Tore ummünzen.

Anna Schütze erwies sich in dieser Phase als wertvoll im HCS-Tor, zeigte zum wiederholten Male eine gute Leistung und konnte einige klare Möglichkeiten der Gäste vereiteln. Sarah Blankenfeld traf eine Minute vor Abpfiff zum 16:8-Endstand, der trotz der kurzen Durststrecke noch deutlich wurde.

Durch diesen Sieg blieben die "Wildgänseküken" auch im Harz-Börde-Pokal verlustpunktfrei an der Spitze, nachdem einige Wochen zuvor bereits der Liga-Titel ohne Niederlage gesichert wurde.

HC Salzland 06: Lea Schlanstedt, Ronja Kleinert, Doro Behrens, Jenny Beglau, Sarah Blankenfeld, Melissa Lowitsch, Julia Dünkler, Samantha Dix, Anna Schütze, Julia Schmidt, Lene Müller, Angelina Fensterer, Emely Langewald, Leandra Schütze, Gina Berninger