Köthen (anm/chj) l In Köthen fand das dritte Schach-Turnier des Anhalt-Cups statt, an dem auch der Nachwuchs von Einheit Staßfurt teilnahm. Die Bodestädter überzeugten in den jeweiligen Altersklassen.

Emma Wartmann belegte in der Gesamtwertung der U 11 den 13. Platz von 16 Kindern. In der Wertung der besten Mädchen entschied sie mit zwei Punkten das Rennen um Platz eins für sich. Auch Alexandra Dmytriw gelang der Sieg in der U 9 mit zwei Punkten.

Die beiden Schach-Neulinge Julian Baum und Marwin Brach spielten ebenfalls ein hervorragendes Turnier. Marwin erkämpfte 3,5 von sieben möglichen Punkten und belegte den 13. Platz unter 24 Teilnehmern. Julian agierte während seiner Partien in der U 11 sehr ruhig und überlegt. Als Belohnung durfte er zwei Punkte und einen guten zwölften Platz sein Eigen nennen.

In der U 11 waren außerdem Tom Falke und Benedikt Meißner am Start. Tom überzeugte in allen Partien und bestätigte seine stark steigende Formkurve. Am Ende wurde er Achter mit 2,5 Zählern. Auch Benedikt gelang mit 1,5 Punkten aus fünf Vergleichen eine gute Leistung. Mit vier Zählern aus sieben Partien sicherten sich Luca Quinger und Elias Mann den siebten und achten Platz in der U 9. Beide hatten in der letzten Runde die Möglichkeit, durch ein Sieg auf ein Medaillenplatz zu springen. Jedoch reichte die Konzentration nicht mehr aus.

Bei diesem starken Teilnehmerfeld waren die Platzierungen der Staßfurter respektabel. Nick Lehmann belegte mit drei Punkten den 16. Platz. Nina Hoppe spielte auch ihr erstes Turnier. Sie kämpfte in mehreren der sieben Runden meist bis zum Ende der Bedenkzeit. Noch blieben die Erfolge aus, aber ihre Spielweise lässt in Zukunft auf mehr hoffen.