Staßfurt (bho/fna) l Am vorletzten Spieltag im Harz-Börde-Pokal sicherte sich die weibliche D-Jugend des SV Wacker 09 Westeregeln wie schon in der Handball-Bezirksliga mit einem ungefährdeten 31:10 (18:6)-Erfolg beim HC Salzland II den dritten Tabellenrang. Darauf können die Mädchen sehr stolz sein.

Von Beginn an dominierten die Gäste das Geschehen und setzten die Akzente. Der Gastgeber tat sich sehr schwer gegen das starke Abwehrbollwerk des SVW. So lag Westeregeln nach sieben Minuten mit 5:0 in Front, ehe Salzland seinen ersten Treffer der Partie erzielte. Egal, wen die Wacker-Trainer einwechselten, jeder fügte sich ein. Über die Stationen 11:1 und 15:3 wurde die klare Führung zur Pause erzielt.

Doch der Torhunger war noch nicht gestillt. Wiederum legte Westeregeln los wie die Feuerwehr und traf zum 22:6 und 25:7. Der HCS hatte nichts entgegenzusetzen. In einer ruhigeren Schlussphase schraubten die Gäste das Tempo ein wenig zurück und probierten spielerisch noch einiges aus. Nach dem erlösenden 30. Treffer folgte noch der Schlusspunkt. Nach Ostern empfängt Westeregeln den Spitzenreiter zum Abschluss des Harz-Börde-Pokals, den HC Salzland I.

Wacker: Lucy Vogeler - Anna-Lena Großheim (7), Joelle Witt (1), Angelina Thiele, Jenny Stolze (2), Dalila Lanzki (7), Michelle Dzicher (9), Lina Witt (2), Lilly Runge, Nike Pippart, Pauline Döhner (1), Lilly Wilke, Marie Winkler (2)