Ersatzgeschwächt, aber fokussiert gingen die Bezirksliga-Handballer des SV Wacker Wester- egeln ihr Heimspiel gegen die TSG Calbe II an. Nach dem 33:28 (13:14)-Heimsieg ist klar: Mit einem weiteren Erfolg kann Wacker am kommenden Wochenende den Titel perfekt machen.

Westeregeln (kam/bjr) l Die ersten Treffer gehörten den Gästen, ehe Christopher Gorges, Jimmy Klockmann und Steffen Laschke das Blatt zugunsten der Grün-Weißen drehten (4:2, 6.) Klockmann und Mike Garbaczok bauten die Führung auf drei Treffer aus (6:3, 9.), doch die Saalestädter blieben dran und glichen nach 13 Minuten aus (6:6). Nun betrat Wackers Markus Grau die Platte und brachte sein Team zusammen mit Steffen Laschke wieder in Führung (9:6, 17.) Doch diese währte nur kurz, denn die Gäste trafen abermals zum Ausgleich und gewannen anschließend die Oberhand (10:11, 25.), ehe das SVW-Trainergespann um Matthias Zeidler und Yves Grafenhorst eine Auszeit nahm. Doch diese bewirkte nicht viel.

Nach Wiederbeginn bot sich dasselbe Bild: Calbe II legte vor, Wacker zog nach, konnte sich jedoch nicht behaupten. In der 38. Minute parierte Keeper Florian Pierschalla einen Strafwurf und lieferte den Impuls, den Westeregeln offenbar benötigt hatte. Der lange verletzte Christian Jakobi betrat das Feld und netzte postwendend ein. Garbaczok traf trotz Unterzahl und wiederum Jakobi stellte die 20:19-Führung her (42.). Klockmann, Gorges und Laschke erhöhten weiter, ehe Calbe die Auszeit nahm (24:21, 47.) Doch Westeregeln ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Garbaczok, Grau und Klockmann netzten ein und stellten am Ende den 33:28-Sieg her.

Zeidler zog ein entsprechend nüchternes Fazit: "In der ersten Halbzeit haben wir zu viele freie Bälle vergeben. Man merkte, das zunächst kein ausgebildeter Kreisläufer zur Verfügung stand. Als Christian Jakobi zum Einsatz kam, konnten wir uns entscheidend absetzen. Er zeigte nach langer Pause tollen Einsatz. Insgesamt ein gutes Spiel gegen einen guten Gegner."

Westeregeln: Pierschalla, Beck - Garbaczok (8/1), Liebscher, Laschke (7/4), Gorges (3), Thamm (1), Klockmann (6), Grau (6), Jakobi (2), Elsner

Calbe: Giesemann, Kaiser - Herget, T. Tischler, Möbius (2/1), Kralik (11), Maynicke (2), Ulrich (1), M. Tischler (1), Lüdersdorf (5), Ritter, Doll (6)

Siebenmeter: SVW 5/5 - TSG II 2/1; Zeitstrafen: SVW 4 - TSG II 3; Rot: Ritter (Calbe, 15.)