Am Sonntag gastierten die Bezirksliga-Handballerinnen des HC Salzland 06 II beim HT 1861 Halberstadt. Zwei Spieltage vor dem Saisonende gab es im vorletzten Auswärtsspiel der Serie auch noch einmal Grund zum Jubeln: Mit einem 28:23 (15:13)-Erfolg im Gepäck traten die "Wild Chicks" die Heimreise an.

Halberstadt/Staßfurt (sro/bjr) l Den ersten Treffer in der Partie erzielten allerdings die Gastgeberinnen. Es dauerte allerdings, ehe die Gäste zum Zug kamen. Jo-Ann Brunne glich in der siebten Minute zum 4:4 aus. Vor allem in der Anfangsphase kamen die "Wild Chicks" nicht richtig in Tritt. Die Abwehr fasste nicht energisch genug zu und das Angriffsspiel verlief ohne Tempo. Halberstadt nutzte die gegnerischen Defizite und erzielte in der 14. Minute nach einem Fehler im Spielaufbau seitens der Salzländerinnen das 9:6. Ständig wiederkehrende einfache Ballverluste auf Seiten der Gäste führten dazu, dass die Vorharzerinnen immer mehr Oberwasser bekamen.

In der 25. Minute erzielte Laura Nahrendorf den Ausgleich zum 12:12. Die Mannschaft nahm nun den Kampf an, die Leidenschaft war allen anzumerken. In der Schlussminute des ersten Durchgangs drehte Pia Schrader mit einem verwandelten Siebenmeter die Partie, der erstmaligen Führung ließen die Salzländerinnen bis zur Pause einen weiteren Treffer folgen.

In der Kabine wurden die Fehler angesprochen, zu mehr Tempospiel und besserer Abwehrarbeit aufgerufen. So besserte sich das Spiel aus Sicht der Gäste mit Wiederbeginn. Silke Ruthe erzielte unter starker Bedrängnis das 21:16. Julia Bartsch erhöhte nach einer Dreiviertelstunde zum 23:19. Doch die HCS-Reserve machte sich das Siegen selbst schwer. Erneut kam es zu einfachen und vermeidbaren Fehlern. Haberstadt witterte wieder Morgenluft. Aber schnell ging ein Ruck durch das Gästeteam und die Konzentration kehrte zurück. Wurde der Ball einmal zum schnellsten Mitspieler gemacht, sah der Spielaufbau der Gäste mehr als ordentlich aus. Aber beim Abschluss standen vor allem gegen Ende häufiger Pfosten oder die Latte im Weg.

In der Schlussminute erzielte Brunne den letzten Treffer zum 28:23-Sieg der Salzländerinnen, die am Sonnabend, 19. April, um 13 Uhr ihr letztes Heimspiel in der Staßfurter Paul-Merkewitz-Halle bestreiten. Mit einem Erfolg gegen Thale/Westerhausen wollen sich die "Wild Chicks" von ihren Heimfans verabschieden.

HC Salzland 06 II: Braune, Compera - Poschke, Bartsch (1), Schrader (10), Kregelin (1), Förster (1), Nahrendorf (3), Brunne (7), Ruthe (3), Kriebel (1), Hähnel (1), Henning, Zeiler

Siebenmeter: Halberstadt 6/5 - HCS II 6/3; Zeitstrafen: Halberstadt 2 - HCS II 2