Handball l Staßfurt (bjr) Wenn die Reserve des HV Rot-Weiss Staßfurt (8.) heute um 17 Uhr ihr letztes Saisonspiel in der Verbandsliga-Süd bestreitet, endet zugleich eine Ära. Rechtsaußen Karsten Berger hängt nach 29 Jahren in Staßfurter Handball-Diensten die Hallenschuhe aus gesundheitlichen und privaten Gründen an den Nagel. Unschwer vorstellbar, dass der Abschied umso emotionaler geraten dürfte, wenn er im Anschluss an einen Heimsieg über Schlusslicht Grün-Weiß Wittenberg/Piesteritz (12.) stattfindet. "Zudem wollen wir noch einmal unseren Zuschauern etwas bieten, vor allem jenen, die uns zu den Auswärtsspielen begleiten", stellt Trainer Mario Kutzer in Aussicht. Ohne den weiterhin verletzten Tino Korin wird es heute darauf ankommen, "dass wir einen guten Start erwischen".