Westeregeln (bho/chj) l Im letzten Saisonspiel war allen Beteiligten des SV Wacker Westeregeln II klar, dass es selbst zuhause schwer werden würde, gegen den Tabellenzweiten der Handball-Bezirksklasse zu punkten. Am Ende siegten die favorisierte Reserve des HV Wernigerode deutlich mit 24:35 (11:19).

Die 1:0-Führung durch Patrick Steidl in der dritten Minute war zeitgleich die letzte Führung der Gastgeber im gesamten Spielverlauf. Die kompakt auftretenden Gäste legten in der siebten Minute bereits zum 3:1 vor. Wacker II gelang dank Marcel Chrzan zwar der Anschlusstreffer zum 2:3, doch dann zogen die cleveren Harzer zum 7:3 davon. Selbst eine Auszeit der Westeregelner brachte nicht die erhoffte Wende. Die Wernigeröder bestraften nahezu jeden Fehler der Heimmannschaft erbarmungslos und bauten ihre Führung bis zur Pause auf acht Tore zum 19:11 aus.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit keimte noch einmal leise Hoffnung auf, als Wacker II durch Tore von Chrzan und Phillipp Schannor (2) zum 14:20 verkürzte. Doch es gelang den Gastgebern nicht, den Rückstand entscheidend zu minimieren. Abermals leistete sich die Westeregelner Reserve zu viele technische Fehler im Aufbau, die die Harzer nutzten, um in der 43. Minute vorentscheidend zum 27:17 davonzuziehen. Bis zum Schlussstand von 24:35 gelang lediglich noch Schadensbegrenzung.

Damit beendete der SVW II die Saison auf dem fünften Tabellenrang. Fünf Siegen stehen 14 Niederlagen gegenüber, hinzu kam ein Unentschieden.

Wacker Westeregeln II: Krüger - Singewald (1), Steidl (3), Schannor (3), Chrzan (11), Möbes (1), Deinhard (2), Wallaschkowske, Wilke (2), Linke (1)

Siebenmeter: Wacker II 1/0 - HVW II 7/7; Zeitstrafen: Wacker II 3 - HVW II 1