Frauen-Fußball l Thale (hla/fna) Der SV Lok Aschersleben hat einen Triumph im Unionspokal klar verpasst. Der favorisierte SV Timmenrode setzte sich im Endspiel deutlich mit 5:1 (4:0) durch. Es entwickelte sich recht früh eine einseitige Partie zu Gunsten der Harzerinnen, vor allem nach dem frühen Führungstor. Die Entscheidung fiel binnen fünf Minuten vor der Pause. Nach dem Wechsel tat der SVT nur noch das Nötigste, ohne je die Kontrolle zu verlieren. Dazu war der Gegner einfach zu schwach, vor allem im Angriff. Überragend beim neuen Pokalsieger war die vierfache Torschützin Anja Stwertetscka, die einen lupenreiner Hattrick mit den Toren eins bis drei erzielte.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Anja Stwertetschka (8., 30., 32.), 4:0 Vivien Am Ende (FS, 35.), 5:0 Anja Stwertetschka (40.), 5:1 Christin Hosndl (45.); SR´in: Silke Galetzka (Bebitz), ZS: 115, Gelb-Rot: Sabrina Ninschkewitz-Hohlbein (Aschersleben, 70.)