Staßfurt (mer). Die jüngsten Handballerinnen des HC Salzland II bezwangen am Sonn-abend in der Bezirksliga der weiblichen E-Jugend die zweite Vertretung der TSG Calbe mit 44:0 (21:0).

Es war eine Begegnung der Superlativen: 44 Tore in einem Spiel hatte das Team noch nie geworfen, zudem feierten die Mädchen den höchsten Saisonsieg einer Mannschaft in dieser Staffel. Peggy Grenzer hielt zum ersten Mal ihren Kasten sauber, Caroline Meyer erzielte ihr 111. Tor.

Es war von Anfang an ein Spiel auf ein Tor. Kam der Gegner doch einmal durch, war die Torhüterin Peggy Grenzer auf der Hut. Zunächst drückten Raja Szyszkowitz und Caroline Meyer durch gelungene Einzelaktionen dem Spiel ihren Stempel auf. Erst später kam die spielerische Komponente dazu. Es gab einige gelungene Aktionen über drei Stationen, die durch die Außenspielerinnen Leonie Heinrich, Annika Luther und Jennifer Daum abgeschlossen wurden. Der 21:0-Halbzeitstand drückte die Überlegenheit des HCS aus.

Ein ähnliches Bild war in der zweiten Halbzeit zu sehen. Die Tore fielen im Minutentakt bis zum 44:0-Endstand. Erfreulich war auch, dass sich acht von zehn Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintrugen. Ein historischer Tag für die Mädchen vom HC Salzland 06 II - nach Jahren deutlicher Niederlagen scheint der Wendepunkt erreicht.

HC Salzland 06 II: Peggy Grenzer - Caroline Meyer (20), Raja Szyszkowitz (5), Leonie Heinrich (5), Annika Luther (4), Jennifer Daum (3), Franziska Bott (3), Soraya Großmann (2), Leandra Schütze (2), Jasmin Dürrmann, Sarah Küster