Staßfurt (aot). Die zweite und dritte Vertretung der Kegler des SV Salzland Staßfurt waren am Wochenende im Einsatz. Dabei sprang ein Heimsieg und eine Niederlage auf fremden Bahnen heraus.

1. Kreisklasse

Salzland Staßfurt II -

SSV III 2 890:2 757

Den Grundstein für den Erfolg legte bereits das Starterpaar mit Lutz Sorge (460 Kegel) und den starken 515 von Uwe Henneberg. Die Mittelachse baute den Vorsprung weiter aus, da die Gäste auch in diesem mit den Bahnen in Staßfurt nicht zurecht kamen. Sebastian Roth kam dabei auf 462 und Sven Radonz auf gute 487. Das Schlusspaar hatte mit der stärksten Paarung der Gäste zu kämpfen. Dieses hatte trotz der durchwachsenen Leistung von Detlef Weber (455) mit 511 seines Partners Thorsten Schmidt eine passende Antwort parat. Die Punkte blieben somit bei den überlegenen Bodestädtern.

2. Kreisklasse

Eilslebener SV II -

Staßfurt III 1 774:1 752

Im Verlauf des Spiels zeigte sich, dass beide Mannschaften nicht auf ihre Frau im Team verzichten konnten, denn sie waren die Besten ihres Teams. Jennifer Meinecke brachte Staßfurt mit der Tagesbestleistung von 473 in Front. Patrick Linsel hatte einen schwachen Gegner auf der Bahn, konnte daraus aber kein Kapital schlagen und büßte mit 406 sogar noch fünf Kegel ein. Jens Losse musste sich mit der Tagesbesten Sigrid Luick (460) messen und verlor mit 429 den Vorsprung. Noch war alles möglich, doch Volker Kahe startete in der entscheidenden Phase keinen Angriff, verlor sein Duell mit 444 Kegeln nur knapp und Salzland damit das Spiel.