Staßfurter (mgr). Die beim SV Lok Staßfurt spielenden Mitglieder des cash\'n fun-Junior Teams, Isabelle Puchta (U 15), Florian Siebold (U 15), Kenny Nothnagel (U 17) und Eric Aufzug (U 15) starteten am Sonnabend in Halle beim Landesranglistenturnier Altersklasse (Ak) U 19 in Halle. Wegen ihrer Überlegenheit in ihren Altersklassen zogen die Spieler diesmal aus, um die Älteren zu ärgern.

Isabelle bezwang ihre Erstrundengegnerin in zwei Sätzen (21:6, 21:0) deutlich, Eric siegte gegen den älteren David Schütze vom BV Halle 21:8 und 21:9. Isabelle traf anschließend auf die spätere Zweitplatzierte, Lea Lane Albrecht. Leider verlor sie dieses Spiel mit 22:24 und 18:21. Gleich darauf musste sie gegen die spätere Siegerin, Sandra Bartholomäus, spielen. Da die Staßfurterin das vorherige Spiel wohl noch nicht richtig verarbeitet hatte, verlor sie klar mit 6:21 und 17:21, erreichte aber einen beachtlichen dritten Platz.

Der nach einer Krankheit geschwächte Florian Siebold traf in der ersten Runde auf seinen Angstgegner Nick Kloß aus Flechtingen. Das sehr umkämpfte Spiel musste in drei Sätzen entschieden werden. Nachdem Kloß den ersten Satz mit 21:16 gewinnen konnte, erreichte Florian im zweiten Satz sein Niveau und siegte mit 21:17. Im dritten Satz machte sich dann die krankheitsbedingte Konditionsschwäche von Florian bemerkbar. Er verlor diesen deutlich mit 14:21.

Auf der Verliererseite traf er anschließend auf Martin Grieser (BV Halle 06). Hier entwickelte sich wieder ein Drei-Satz-Drama. Im ersten Satz hatte Florian alles im Griff. Dies setzte sich im zweiten Satz fort. Aber kurz vor dem Satzende machte Florian viele Fehler, so dass sein Gegner mit 21:19 gewann. Im dritten Satz zog Florian sein Spiel nun konzentriert durch und siegte mit 21:13 deutlich.

Somit traf er auf den stark aufspielenden Robert Barth vom BC Halle Kröllwitz. Florian kämpfte, verlor aber dennoch knapp mit 24:26 und 16:21. Gegen Sebastian Günther aus Merseburg war dann die Luft raus. Er verlor deutlich mit 7:21 und 13:21. Florians letztes Spiel, in dem er aufgrund des Spielmodus nochmals auf Nick Kloß traf, überraschte alle. Offensichtlich war Florian nun auf Betriebstemperatur und schlug seinen Gegner klar in zwei-Sätzen (21:11, 21:11). Somit erreichte er einen guten siebten Platz.

In der Runde um die Plätze eins bis vier trafen Eric Aufzug und Kenny Nothnagel aufeinander. Nachdem Eric den ersten Satz mit 21:18 für sich entschied, musste Kenny im zweiten verletzungsbedingt aufgeben. Eric konnte die darauffolgenden Spiele gegen Christoph Hein (Salzwedel) und Max Ranwig, jeweils in zwei Sätzen, souverän gewinnen und wurde ohne Satzverlust Turniersieger. Kenny kämpfte sich, trotz seiner Verletzung, bis auf Platz zwei vor.

Die guten Platzierungen bestätigen wieder einmal die hervorragende Jugend- und Kinderarbeit im Verein, die ohne die Unterstützung der Trainer und Eltern nicht möglich ist.

Die nächste Herausforderung für das Schülerteam ist die Norddeutsche Mannschaftsmeisterschaft in Neumünster vom 1. bis 3. April. Hier wollen sie sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.