Staßfurt. Obwohl es für einige bereits zur Routine geworden sein müsste, die Aufregung war dennoch zu spüren, als sich die in das neue cash\'n fun-Junior Team der Salzlandsparkasse nominierten Sportlerinnen und Sportler dem Publikum in der letzten Woche in Staßfurt vorstellen mussten. Dennoch waren alle froh, zum erlesenen Kreis der 31 Geförderten zu gehören. Darunter befinden sich auch 14 neue Mitglieder, die den unterschiedlichsten Sportarten, von Leichtathletik bis Modellflug, Casting bis Judo, nachgehen. Sie werden, wie in den Jahren zuvor, finanziell unterstützt, um ihren Trainings- und Wettkampfbetrieb abzudecken und erhielten darüber hinaus neue Trainingskleidung sowie weitere nützliche Accessoires.

Für den Lacher im Saal sorgte Eric Aufzug, Badminton-Spieler vom SV Lok Staßfurt. Er machte sich bei der Präsentation gleich mal ein Jahr jünger als er ist, korrigierte sich aber wenig später und lobte anschließend die tolle Unterstützung und die gute Zusammenarbeit mit der Salzlandsparkasse. Er gehört zu jenen 17 Sportlern, die bereits 2010 Mitglied des Junior-Teams waren und auch diesem Jahr wieder den Sprung schafften.

Einer, der das erste Mal bei der Präsentation auf der Bühne des "Sparkassenschiffs" stand, ist der Staßfurter Felix Göres. Der 14-jährige "Bode Runner" von der Gaensefurther Sportbewegung folgte dem Rat seines Teamkollegen Florian Börner und bewarb sich für einen Platz im Junior-Team. "Über eine Distanz von vier bis sechs Kilometern fühle ich mich am wohlsten", berichtete der Leichtathletik, der als Gesamtsieger des Gaensefurther Läufercups von 2010 bereits einen beachtlichen Erfolg vorzuweisen hat. Diesen will er auch in 2011 wiederholen und den Cup nach Staßfurt holen. Die Unterstützung durch die Sparkasse kommt ihm gerade recht, da die Leichtathleten witterungsbedingt über angemessene Kleidung verfügen. Zudem dürften seine Eltern, die ihn unter der Woche zum Training fahren, gegen etwas Fahrtgeld nichts einzuwenden haben.

Der Staßfurter Leichtathlet Sebastian Föckler vom Schönebecker SC hat bereits im letzten Jahr eine Bewerbung für das cash\'n fun-Junior Team eingereicht. "Wir haben lange überlegt, ob wir es noch einmal machen sollen", sagte Sebastian, auch weil es in diesem Jahr die letzte Chance war, da es sein letztes im Juniorenbereich ist. Nun hat es geklappt, er ist einer der 14 "Neuen" und stolz auf diese Auszeichnung. "Es ist eine Bestätigung." Zudem muss er sich nun weniger Sorgen um die Tankkosten machen. Der 18-Jährige ist seit einigen Monaten Besitzer eines Führerscheins und fährt mehrmals in der Woche zum Training nach Schönebeck. Sportlich will sich der Abiturient des Dr.-Frank-Gymnasiums Staßfurt vor allem über die 400 Meter verbessern. "Da will ich angreifen", berichtet Sebastian, der sich zudem auf die Staffel konzentriert und in seinen Disziplinen "auf Landesebene erfolgreich sein" möchte.

Bilder