Leißlingen (sbö). Mitten im Getümmel vor dem Leißlinger Einkaufszentrums "Schöne Aussicht" kamen am Sonnabend die Leichtathleten der Gaensefurther Sportbewegung beim vierten Wertungslauf des Landescups 2011 ins Ziel.

10 Uhr, der große Parkplatz vor der Shoppingmeile ist gut gefüllt und auf dem bunten Wochenmarkt bieten die Händler ihre Waren feil. Bratwürstchenduft und Fischgeruch, Gartenreich und Trödelmarkt, "Käse Maik" ist auch da. Dazwischen immer wieder Läufer in kurzen Hosen, die kreuz und quer ihre Einlaufrunden durch die Passanten suchen. Eine Sprecherstimme verkündet: "Noch 15 Minuten bis zum Start." Letzte Möglichkeit, um noch einmal das stille Örtchen im Einkaufstempel aufzusuchen. Praktisch, aber auch für die Läufer eine ungewohnte Atmosphäre. Nun sammeln sich alle Teilnehmer über fünf, zehn oder 15 Kilometer am Rand des Einkaufszentrums.

Die fast 150 Sportler starteten gemeinsam und zunächst ging es moderat durch die nahgelegende Eigenheimsiedlung. Der nächste Kilometer wurde sehr schnell, denn es folgte ein rasanter Abstieg durch ein Wäldchen. Spätestens jetzt wussten alle, warum das Einkaufszentrum "Schöne Aussicht" heißt. Nachdem beide Beine wieder richtig sortiert geradeaus laufen konnten, schlängelte sich das Feld auf der B 87 hinein in den Ort. Wiederholungstäter kannten die hammerharte Strecke und sammelten Kraft für den bevorstehenden Anstieg - natürlich zur schönen Aussicht. Tief atmend, leicht nach vorn gebeugt und in kleinen Tippelschritten nahmen die Sportler den Berg nach eigenem Ermessen. Manch einer wechselte lieber in lange, schwungvolle Schritte, wieder andere brauchten auf halber Höhe erstmal eine Pause. Die Bode-Runners schlugen sich tapfer und so war für die drei Jungendlichen nach dem Berg das Rennen bereits zu Ende. Felix Göres vom "cash´n fun"-Junior Team der Salzlandsparkasse konnte in seiner Altersklasse den zweiten Platz belegen. Und auch Maximilian Gäde und Mark Klauß wurden mit einem Podestplatz belohnt.

Für alle anderen stand eine weitere Bergrunde an. Dann war aber auch für die Frauen Schluss, wobei sich Isa Höber, Katrin Winkler-Hindricks und Sylvia Köhn neben ihren erlaufenen Plätzen und Wertungspunkten auch über kulinarische Gutscheine freuen durften. Die Männer, die den Berg dreimal genießen durften, gingen am Ende wieder leer aus. Das schadet dem sportlichen Ehrgeiz allerdings nicht, denn auch auf den hinteren Plätzen wird richtig gekämpft. So entschieden in der starken Altersklasse M 45 nur einige Sekunden zwischen Platz sieben und Platz acht. Diesmal siegte die Gaensefurther Sportbewegung vor der TSG Calbe. Eine nächste Revanche bietet die Stadt Halle mit den offenen Landesmeisterschaften auf der Bahn am kommenden Wochenende.

Ergebnisse 5 Kilometer:

SchA: 2. Felix Göres (Gaensefurther Sportbewegung) 25:35 Minuten; mJB: 3. Maximilian Gäde (Gaensefurther Sportbewegung) 29:41; mJA: 2. Mark Klauß (Gaensefurther Sportbewegung) 32:42

Ergebnisse 10 Kilometer:

Frauen: 1. Sylvia Köhn (Gaensefurther Sportbewegung) 1:02:20 Stunde; W 40: 1. Katrin Winkler-Hindricks (Gaensefurther Sportbewegung) 54:26; W 45: 3. Isa Höber (Gaensefurther Sportbewegung) 48:42, 6. Sabine Börner (Gaensefurther Sportbewegung) 54:44

Ergebnisse 15 Kilometer:

M45: 7. Jens-Uwe Börner (Gaensefurther Sportbewegung) 1:09:10, 7. Lutz Klauß (Gaensefurther Sportbewegung) 1:20:09, M 60: 1. Rüdiger Nettlau 1:02:50 (HSV Medizin Magdeburg/Hecklingen)

Bilder