Staßfurt (sam). Die Fans und die Zuschauer hatten am Sonnabend die Wahl. Vor dem letzten Saisonspiel des Mitteldeutschen Handball-Oberligisten HV Rot-Weiss Staßfurt gegen die HSG Wolfen stimmten sie über den "Spieler der Saison" ab. Es entfielen von den insgesamt 130 abgegebenen Stimmen 41 auf Kreisspieler Oliver Jacobi, der seinen Titel erfolgreich verteidigte. Den zweiten Platz teilten sich Sebastian Retting und Sebastian Scholz mit jeweils 17 Stimmen.

Jacobi freute sich riesig über die Auszeichnung. "Das ist eine schöne Anerkennung". Das Trikot hatte seiner Meinung nach ein anderer Akteur mehr verdient - Kreisspieler Volker Wartmann, der am Sonnabend sein letztes Spiel für die Rot-Weissen bestritt. Jacobi musste daher nicht lange überlegen und überreichte Wartmann das Dress. "Er ist ein Staßfurter Urgestein und ein Vorbild für mich, so dass ich mich spontan für diese Aktion entschieden habe."

Jacobi war am Sonnabend allerdings zum Zuschauen verdammt. Er zog sich vor zwei Wochen einen Muskelfaserriss in der rechten Wade zu. "Ich habe auf der Bank mehr geschwitzt, als wenn ich selbst mitgespielt hätte."