Für den Tennis-Landesligist Gaensefurther Sportbewegung gab es zum Auftakt in die neue Saison eine Niederlage. Beim MTC Germania unterlagen die Staßfurter am Sonntag mit 2:7. Die Herren 60 freuten sich über ihren ersten Sieg seit Bestehen der Bereichsliga. Die Bodestädter setzten sich auf heimischen Platz gegen den TC Blau-Weiß Schönebeck mit 5:1 durch. Im vergangeenen Jahr gab es keinen Erfolg für die Gaensefurther, aber zwei Unentschieden.

Staßfurt (rse/sam). Die Herren 40 um Kapitän Andreas Trensinger trumpften bei Einheit Ebendorf auf. Sie gewannen mit 4:2.

Landesliga

MTC Germania -

Gaensefurther Sportb. 7:2

Der Favorit aus Magdeburg setzte sich durch, obwohl drei Partien, die über drei Durchgänge gingen, hart umkämpft waren. Im ersten Drei-Satz-Spiel vergab Mike Prüfer im zweiten Satz im Tie-Break sogar einen Matchball und unterlag nach knapp drei Stunden mit 6:4, 6:7 und 6:7. Für die beiden Ehrenpunkte der Staßfurter sorgte Kristian Willecke, der sein Einzel in drei Sätzen und das Doppel mit Prüfer gewann. Willecke schlug zuletzt für den PTC Aschersleben auf und holte jetzt die Punkte für Staßfurt. Die Spieler Michael Friedrich, Andreas Trensinger, Christian Nettlau, Frank Müllr und Ronny Selig blieben ohne Erfolg. Am Wochenende unterlag auch Nico Selig mit seiner Mannschaft dem Salzlandligisten SV Wolmirsleben mit fast dem gleichen Ergebnis - 2:6. Der Unterschied der Brüder: Der eine verlor im Tennis, der andere im Fußball.

Ergebnisse:Einzel: Sascha Seeger-Kunth - Michael Friedrich 2:6, 6:0, 6:2; Patrick Witthuhn - Andreas Trensinger 6:0, 6:1; Tim Krause - Christian Nettlau 6:3, 6:2; Markus Roßdeutscher - Ronny Selig 6:3, 6:1; Benjamin Wilewski - Kristian Willecke 4:6, 6:3, 2:6; Simon Bäse - Mike Prüfer 4:6, 7:6, 7:6; Doppel: Seeger-Kunth/Krause - Friedrich/Nettlau 6:3, 6:2; Witthuhn/Roßdeutscher - Trensinger/Müller 6:0, 6:0; Wilewski/Bäse - Willecke/prüfer 5:7, 4:6

Bereichsliga, Herren 40

SG Eintracht Ebendorf -

Gaensefurther Sportb. 2:4

Der Untergrund, auf dem gespielt wurde, war ungewöhnlich. Es war Kunstrasen. Dieser Belag ist erheblich schneller, dass heißt, die Geschwindigkeit der Bälle ist höher. In der Regel wird in Sachsen-Anhalt auf Sand gespielt. Trotz des ungewohnten Belages waren die Staßfurter erfolgreich. Mike Prüfer und Andreas Trensinger kamen gleich zum doppelten Einsatz, denn beide spielten jeweils viermal. Während Trensinger sein Einzel gegen René Behrens mit 0:2 verlor, setzte sich Prüfer gegen Olaf Spahn mit 2:0 durch. Im Doppel unterlag das Duo Trensinger/Ingo Becker mit 0:2.

Ergebnisse: Einzel: René Behrens - Andreas Trensinger 6:3, 6:1; Olaf Spahn - Mike Prüfer 0:6, 2:6; Volker Stach - Manfred Rademann 3:6, 5:7; Oliver Steuer - Herbert Mandel 0:6, 0:6; Doppel: Behrens/Stach - Trensinger/Ingo Becker 6:4, 6:4; Spahn/Ralf Tetzlaff - Prüfer/Mandel 0:6, 0:6

Bereichsliga Herren 60

Gaensefurther Sportb. -

TC BW Schönebeck 5:1

Die Freude über den ersten Sieg seit Bestehen der Bereichsliga war dem Gastgeber anzusehen. Im ersten Saisonspiel fehlte Dr. Harald Friedrich noch verletzungsbedingt, am Sonnabend bot er an seinem Geburtstag eine grandiose Leistung. Er nahm die Glückwünsche von seinen Mannschaftskollegen und seinem Gegner entgegen. Dieser musste neidlos anerkennen, dass Friedrich eine Klasse besser spielte, er gewann mit 6:0 und 6:0. Die erfahrenen Akteure wie Norbert Krebs und Jürgen Nordmann hatten ebenfalls keine Probleme und siegten locker. Frank Hischfeld gab sein Einzel ab, er spielt allerdings erst seit ein paar Jahren Tennis. Im Doppel wurde Bernd Gothe eingesetzt. Er ließ gemeinsam mit Friedrich keinen Zweifel aufkommen, dass der erste Sieg noch in Gefahr geraten könnte.

Ergebnisse: Einzel: Norbert Krebs - Hartmut Schulze 6:0, 6:3; Jürgen Nordmann - Udo Kleine 6:1, 6:1; Harald Friedrich - Dieter Gensicke 6:0, 6:0; Frank Hischfeld - Klaus Steindorf 1:6, 4:6; Doppel: Krebs/Nordmann - Kleine/Steindorf 6:0, 6:2; Bernd Gothe/Friedrich - Gensicke/Bernd Sonnenkalb 6:0, 6:3