Dessau (grö). Ermutigt durch zuletzt gute Ergebnisse, entstand bei den Gaensefurther Leichtathleten der Wunsch, bei weiteren Wettkämpfen an den Start zu gehen. Dazu bot sich am Sonnabend die 3. Anhaltmeister- schaft in Dessau an.

Mit Spannung fieberten Nico Ringström und Marek Kadereit dem sportlichen Wettstreit entgegen. Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen, nur begleitet von leicht böigem Wind, waren die Bedingungen auf der für internationale Wettkämpfe tauglichen Leichtathletikanlage im Paul-Greifzu-Stadion ideal.

Nico ging in der Altersklasse (Ak) M 11 in vier Disziplinen an den Start. Sowohl im 50-Meter-Sprint (7,83 Sekunden) als auch im Weitsprung (4,17 Meter) und im Ballwurf (39 Meter) überbot er seine persönlichen Bestleistungen. Allerdings bescherten ihm diese Erfolge jeweils nur einen "undankbaren" vierten Platz. Beim 800-Meter-Lauf gelang es ihm schließlich dann doch noch, in 3:04,21 Minuten einen Podestplatz zu erobern.

Marek Kadereit (Ak M 9) gelangen dieses Mal keine persönlichen Bestleistungen. Mit 3,39 Metern im Weitsprung, 34,30 Metern im Ballwurf und 2:09,58 Minuten im 600-Meter-Lauf war er trotzdem vorn dabei und freute sich jeweils über Platz drei. Im Sprint über 50 Meter (8,46 Sekunden) erreichte er Platz fünf.

"Wir sind zufrieden, aber wenn Marek seine Leistungen von Aschersleben (35 Meter im Ballwurf) oder Schönebeck (3,55 Meter im Weitsprung) gezeigt hätte, wären bessere Platzierungen denkbar gewesen" sagte seine Mutter.