Egeln (sam). In der Egelner Waldsporthalle wurde am Sonnabend das Pokalturnier der C-Jugend-Handballer durchgeführt. Sechs Teams kämpften um den Pokal, den nach mehr als zwei Stunden die SG Eintracht Glinde in Empfang nahm. Der SV Germania Borne wurde Sechster.

Neben den beiden Teams waren der HV Wernigerode, der Quedlinburger SV, die D-Jugend des SV Langenweddingen und der HV Ilsenburg nach Egeln gereist. Das Turnier wurde im Modus Jeder gegen Jeden durchgeführt, die Spielzeit betrug 1x10 Minuten. Zum Auftakt standen sich der HV Wernigerode und der spätere Cupsieger Glinde gegenüber. Die Eintracht demonstrierte gleich zu Beginn ihre Stärke und setzte sich souverän mit 10:1 durch. Nachfolgend kämpfte Borne um die ersten Zähler, die allerdings an den HV Ilsenburg, der mit 7:2 die Oberhand behielt, gingen. Die Borner hatten auch in den nachfolgenden vier Partien gegen den HV Wernigerode (2:8), den SV Langendweddingen (3:4), die SG Eintracht Glinde (1:8) und den Quedlinburger SV (4:5) das Nachsehen.

Ergebnisse: HV Wernigerode - SG Eintracht Glidne 1:10, SV Germania Borne - HV Ilsenburg 2:7, Quedlinburger SV - Langenweddingen 7:5, SV Germania Borne - HV Wernigerode 2:8, Langenweddingen - HV Ilsenburg 2:7, SG Eintracht Glinde - Quedlinburger SV 9:2, HV Wernigerode - HV Ilsenburg 2:7, Langenweddingen - SV Germania Borne 4:3, HV Wernigerode - Quedlinburger SV 7:4, SG Eintracht Glinde - SV Germania Borne 8:1, HV Ilsenburg - Quedlinburger SV 11:2, Langenweddingen - HV Wernigerode 5:9, HV Ilsenburg - SG Eintracht Glinde 4:4, Quedlinburger SV - SV Germania Borne 5:4, SG Eintracht Glinde - Langenweddingen 17:3

Platzierung: 1. SG Eintracht Glinde, 2. HV Ilsenburg, 3. HV Wernigerode, 4. Quedlinburger SV, 5. SV Langenweddingen, 6. SV Germania Borne