Tangerhütte (sbö). Bevor die Bode-Runners der Gaensefurther Sportbewegung am nächsten Sonntag beim Hopfengarten Landescuplauf in Magdeburg wieder richtig Gas geben, sollte es an diesem Wochenende mal ein ganz entspannter Volkslauf werden. Die Bedingungen: Diesmal keine Berge und nicht mehr als 15 Kilometer. Da die Laufsaison in vollem Gange ist, war ein passendes Event schnell gefunden. In Tangerhütte fand der 14 Kilometer lange Tangerlauf statt, welcher mit einem Höhenprofil von maximal einem Meter wirklich nur in der flachen Altmark liegen konnte. "Wir laufen ganz entspannt", meinten die Starter der Gaensefurther Sportbewegung, waren die Blasen vom Rennsteiglauf doch erst zu Bläschen geschrumpft. Spätestens nach dem Startschuss aber lief es wieder, und es lief richtig gut.

Jens-Uwe Börner kannte seine Vorjahreszeit, welche er unbedingt knacken wollte. Lutz Klauß legte einen super schnellen Start hin und hatte die Führungsgruppe lange in Sichtweite. Sylvia Köhn votierte ohne lange zu überlegen ebenfalls für die angebotene 14-Kilometer-Strecke. Spätestens als die ersten Läufer der sieben Kilometerrunde abbogen, überdachte sie ihre Entscheidung. Zu spät, ihre Runde ging hinein in den Wald, immer entlang des Tangers. Das Läuferfeld zog sich nun weit auseinander und teilweise hatten die Aktiven auf den Abschnitten das Gefühl, ganz allein auf weiter Flur zu sein. Die gute Streckenmarkierung wies den Sportlern den Weg und dann kam auch schon der letzte Getränkepunkt. Ein Schluck Selters, den Rest über den erhitzten Kopf, die Kohlensäure kribbelte wie eine Ladung Ameisen. Auf den letzten zwei Kilometern zurück in die Stadt, bekamen die Läufer den starken Gegenwind zu spüren. Daher fielen die ersten Kilometer also so leicht. Dann kam der erlösende Piepser von der Zeitmessung - geschafft, neue Streckenbestzeit für Börner. Klauß freute sich ebenso über einen respektablen Kilometerschnitt, Sabine Börner lief als Gesamtzweite der Damen ein und auch Köhn nickte nach kurzer Verschnaufpause ihren "Antreibern" zufrieden zu. Alle vier Teilnehmer erliefen einen Platz auf dem Podest, was mit leckerem Kuchen belohnt wurde.

Ergebnisse 14 Kilometer:W 20: 1. Sylvia Köhn in 1:19:57 Stunde, W 45: 1. Sabine Börner in 1:12:39, M 45: 3. Jens-Uwe Börner in 1:02:09, M 55: 2. Lutz Klauß in 1:08:03 (alle Gaensefurther Sportbewegung)