In der Stendaler Sporthalle an der Schillerstraße wird am Sonnabend der Hallenfußball-Kreismeister im Männerbereich ermittelt.

Stendal l Acht Mannschaften kämpfen um den Titel und wollen die Nachfolge von Medizin Uchtspringe antreten. Der Titelverteidiger ist nicht mehr am Start, da zu dieser Veranstaltung nur kreisliche Teams antreten.

Eröffnungsspiel bereits ein Leckerbissen

Das Team um Cheforganisator Michael Müller hat sich in den letzten Tagen, Wochen und Monaten wieder reichlich was einfallen lassen, um einen guten Rahmen für das Turnier zu finden.

Bevor der erste Ball rollt, findet natürlich wie schon zuletzt eine Eröffnungszeremonie statt, wo alle Mannschaften einzeln unter Lichtshow, Nebel und dem Spalier der Bismarker Diamonds einlaufen.

Das Eröffnungsmatch dürfte gleich ein echter Leckerbissen werden. Mit Krüden/Groß Garz und Preußen Dobberkau treffen in der Gruppe A ab 17 Uhr gleich die beiden Teams aufeinander, die auf dem grünen Rasen der Kreisoberliga die Musik bestimmen. Anschließend treffen die anderen beiden Teams dieser Staffel, SG Kamern/Havelwinkel Warnau II und TuS Bismark II, aufeinander.

In Gruppe B spielen zunächst der einzige Kreisligist, Osterburg, und Schönhausen gegeneinander. Es folgt das Match SG BSC/Lok Stendal II kontra Grieben.

Einen klaren Favoriten gibt es sicher nicht, denn in der Halle ist einiges möglich. Doch zählen Krüden/Groß Garz, Dobberkau, BSC/Lok Stendal II und Grieben zu den heißeren Titelanwärtern. Da sich die Mannschaften aber schon in den Auftaktmatches gegenüberstehen und bei einer Niederlage schon in Zugzwang geraten, ist dies die Chance für die Außenseiter.

Die Vorrundenspiele werden kurzeitig unterbrochen. In der Halle werden nochmals gegen 18.25 Uhr alle Fußball-Hallenkreismeister des Nachwuchses mit einem ordentlichen Siegerpokal geehrt.

Neben der Versorgung gibt es weiter für die sicher zahlreichen Zuschauer einen Dartwettbewerb, wo Preise zu erhaschen sind.

Gespannt nach Stendal werden sicher noch acht andere Vertretungen schauen. Denn es wird das Halbfinale im Kreis- und Altmarkpokal ausgelost.

Im Wettbewerb sind noch der Schönberger SV, Osterburger FC, TuS Sandau und Möringer SV II (Kreispokal) sowie Germania Tangerhütte, Blau-Gelb Goldbeck, Kreveser SV und der SSV Havelwinkel Warnau (Altmarkpokal).

Auslosung im Pokalwettbewerb

Der Offene Kanal Stendal begleitet die Veranstaltung. Wer nicht live vor Ort ist, kann die Meisterschaft auch im Internet verfolgen.

Wenn ein Treffer im Turnier fällt, wird das auf einer Tafel auf der Seite des Kreisverbandes Fußball Altmark-Ost sofort angezeigt.

Übrigens, dem neuen Titelträger winkt im kommenden Jahr die Teilnahme am Altmarkmaster in Beetzendorf. Das Turnier dürfte der erste Höhepunkt zum 20-jährigen Bestehen des KFV sein.