Aus erfreulichem Anlass hatte der SV Grün-Weiß Hasselfelde in sein Sportlerheim eingeladen. Nach kurzer Bauzeit wurde das neue Vereinsdomizil der Oberharzer Fußballer im feierlichen Rahmen eingeweiht.

Hasselfelde. Knapp 50 Gäste waren der Einladung zur Einweihungsfeier gefolgt, neben den Mitgliedern des eigenen Vereins waren zahlreiche Sponsoren und Vertreter des Landkreises, KreisSportBundes und KFV Fußball Harz vertreten.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Abteilungsleiter der Hasselfelder Fußballer, Frank Hoffmann, hatten zahlreiche Gäste ein kleines Präsent zur Einweihungsfeier mitgebracht.

Bei Kaffee und Kuchen präsentierte der SV Grün-Weiß Hasselfelde auf einer DVD, wie das schmucke Vereinsdomizil von September letzten Jahres bis zur Einweihung ausgebaut und modernisiert wurde. Die Größe des Vereinsraums hat sich durch den Anbau nahezu verdoppelt, dazu wurde eine neue Küche und neue Sanitäranlagen installiert.

Nach der Filmvorführung nahm der Vereinschef die Möglichkeit wahr, um sich bei den vielen Institutionen, der Stadt Hasselfelde, Behörden, Verbänden und Sponsoren für die tolle Unterstützung zu bedanken. Neben mehreren "Finanzspritzen", allen voran vom Landessportbund und von der Stiftung der Harzsparkasse, die durch Reiner Schomburg vertreten war, unterstützten alle beteiligten Firmen den Verein auch mit Bauleistungen.

Allen anwesenden Vertretern wurde als Anerkennung eine DVD vom Bau des Sportlerheims überreicht, dazu gab es ein großes Dankeschön für alle fleißigen Helfer.

Eine besondere Auszeichnung erhielt Uwe Laufkötter, der als einer der fleißigsten Helfer mit dem "Bunten Verdienstkreuz in Grün und Weiß" geehrt wurde. Vereinschef Frank Hoffmann wurde für sein Engagement mit der Ehrenmitgliedschaft im SV Grün-Weiß Hasselfelde überrascht.

Im Anschluss hatten die Gäste in gemütlicher Runde die Möglichkeit zum gemeinsamen Gespräch, die ein oder andere Überraschung, wie das Trompetensolo von Danny Liebau, rundeten die gelungene Einweihungsfeier ab.

 

Bilder