Tangermünde l In der Fußball-Landesliga ist der FSV Saxonia Tangermünde am morgigen Sonnabend bei der Reserve von Germania Halberstadt zu Gast.

"Wir wissen, was uns dort erwartet."

"Wir wissen, was uns dort erwartet", sagt Tangermündes Trainer Heiko Gödecke im Vorfeld dieser Partie. Er rechnet natürlich damit, dass er auf einen Gegner treffen wird, der auf Akteure der ersten Mannschaft zurückgreift.

Derzeit werden beim Verein Germania Halberstadt die Zeichen für die Zukunft gestellt. Es herrscht Euphorie, die auch die zweite Mannschaft betrifft. "Mir wäre es natürlich lieber gewesen, wenn es ein paar Wochen später passiert wäre", erklärt Gödecke.

Die Konstellation ist klar, noch hat Tangermünde auf Halberstadt zwei Punkte Vorsprung. Sollten die Elbestädter morgen verlieren, rutschen sie auf den ersten Abstiegsplatz der Landesliga.

Es ist somit morgen ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel, das für Saxonia angesichts des Neubeginns in Halberstadt natürlich auch in die Hosen gehen kann.

"Wir werden immer weiter kämpfen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Sicher hat man uns mehr zugetraut, aber sieben neue Spieler sind nicht gleich eine gute Mannschaft. Einige sind den Abstiegskampf vielleicht auch nicht gewohnt", ergänzte Gödecke

Fehlen wird bei Saxonia morgen Stürmer Andy Borchert. Gesperrt (fünfte Gelbe Karte) ist Abwehrakteur Daniel Gassel.

Schiedsrichter der Partie ist Robin Enkelmann.