In der 1. Fußball-Kreisklasse, Staffel-Nord, hat die zweite Mannschaft von Preussen Schönhausen gegen Heide Klein Schwechten klar 5:1 gewonnen.

Stendal l Während der ersten 45 Minuten bekamen die Zuschauer zwei gleichwertige Mannschaften zu sehen.

Den beiden Toren von Mario und Lucas Brandt setzten die Schwechtener einen Treffer von Marcus Block entgegegen.

Nach den Seitenwechsel drehten die Gäste zunächst auf und waren dem Ausgleich näher dran als die Schönhausener einer höheren Führung. In den letzten 20 Minuten fehlten dann aber letztendlich die Kräfte und die Hausherren trafen drei weitere Male zu einem 5:1-Sieg, der in dieser Höhe aber deutlich zu hoch ausfiel.

Daniel Riek trifft schnell

In einer weiteren Partie unterlag Germania Klietz II mit 1:2 (1:1) gegen Rot-Weiß Werben. Die Anfangsphase gehörte komplett den Hausherren. So viel schon in der 7. Minute der Führungstreffer durch Daniel Riek.

Weitere hochprozentige Chancen wurden allerdings nicht genutzt. Werben stellte sich nun mehr auf Konter ein und durfte froh sein, nicht noch zwei weitere Tore kassiert zu haben.

Verwunderlich ging es schließlich mit einem 1:1 in die Kabine. In der zweiten Hälfte versuchten beide Teams nur noch mit langen Bällen ihr Glück. Einen davon verwertete Sven Deuschle zum 2:1-Sieg der Werbener.

Eine erneute Niederlage musste der Schönberger SV gegen die Kickers Seehausen II mit 2:3 (2:2) einstecken. Bei diesem schmeichelhaften Sieg der Gäste bestimmen die Hausherren die gesamte Partie.

Den Unterschied an diesem Nachmittag war die Effektivität der beiden Teams. In der ersten Halbzeit konterten die Schöneberger noch die Führungen von Sven Stepanek und gingen so mit 2:2 in die Pause.

Kaum aus den Kabinen wieder auf dem Platz gab es einen offenen Schlagabtausch. Wieder einmal Sven Stepanek markierte mit seinem Treffer Nummer drei die 3:2-Führung und diesmal gelang es den Seehäusern, die Führung über die Zeit zu retten.

Ein gerechtes 2:2 (1:1) Unentschieden gab es bei der Partie TuS Sandau gegen SV Hohengöhren zu beobachten. In einer gleichwertigen Partie besorgten Marcel Görne und Danny Brehmer den 1:1 Halbzeitstand. Nach der Pause hatten die Gäste den Führungstreffer auf dem Fuß, jedoch blieb er ihnen verwehrt. Die Hausherren wussten dies zu nutzen und gingen ihrerseits durch Steven Kleinat erneut in Front. In der 75. Minute markierte dann Ronny Pesenecker nach einer sensationellen Einzelaktion den gerechten Ausgleichstreffer.

Durch einen verwandelten Foulelfmeter von Christian Schulze nach einer Stunde kam der Rossauer SV II im Heimspiel gegen den SV Rochau zu einem knappen 1:0-Erfolg. Es war eine zerfahrene Partie. Rossau stand hinten sicher, brachte nach vorne aber bis auf wenige Ausnahmen nicht viel zu Stande.

Norbert Hannemann hatte mit seinem Lattentreffer noch die beste Möglichkeit in der ersten Halbzeit. Der gleiche Akteur ebnete auch den Weg zum Siegtreffer, als er im Strafraum gefoult wurde.