Erfurt/Stendal (wse) lVor wenigen Tagen wurde Oliver Beck eine große Ehre zu teil. Für sein sportliches und ehrenamtliches Engagement wurde der "Sportler des Jahres 2013" des Landkreises Stendal, in der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt zum "Ehrenbotschafter" des Verbundnetzes der Wärme ausgezeichnet.

Der Stendaler sammelte unter anderem für Gernot Quaschny über 3000 Euro sowie mit seiner jährlichen Benefizveranstaltung "Stark für`s Leben" für das Hospiz Stendal und die Krebsgesellschaft Sachsen-Anhalt bereits 5000 Euro. Im Dezember überreichte der Kraftsportler Weihnachtsgeschenke für die Kinder Arche und spendet momentan jeden Monat 50 Kilo Futter für das Tierheim Stendal/Borstel. Neben fünf weiteren Ausgezeichneten, nahm Oliver Beck die Ehrung für das Bundesland Sachsen-Anhalt entgegen.

Gewählt wurden die Botschafter von einer eigens dafür eingerichteten Kommission. Dieser gehört seit Jahresbeginn mit Matthias Platzeck auch ein neuer Schirmherr an. Der ehemalige Ministerpräsident von Brandenburg hat das Amt von Wolfgang Thierse übernommen, der im Dezember aus dem deutschen Bundestag und damit auch als Bundestagesvizepräsident ausgeschieden ist.

Ausgezeichnet wurden die sechs neuen Botschafter durch die Staatssekretärin in der Thüringer Staatskanzlei,

Hildigund Neubert, sowie Dr. Karsten Heuchert, Vorstandsvorsitzender der Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft (VNG), Leipzig.

Neben der Urkunde gab es auch einen Scheck in Höhe von 5000 Euro für die anstehenden Projekte. Die Laudatio hielt kein geringerer als der bekannte Radiomoderator Maik "Scholle" Scholkowsky. Im Rahmenprogramm der Veranstaltung trat der bekannte deutsche Liedermacher Gerhard Schöne auf. Es war eine tolle Veranstaltung und für Oliver Beck, zugleich "mehr als überraschende Ehrung. Ich hätte nie damit gerechnet, aber es macht mich natürlich sehr stolz und motiviert mich für meine nächsten Aufgaben."

Beck wird nun als Ehrenbotschafter das Land Sachsen-Anhalt auf diversen Veranstaltungen des "Verbundnetz der Wärme" vertreten.

Neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit, soll auch der Sport nicht zu kurz kommen. So möchte sich der Bankdrückspezialist auf die kommende Europameisterschaft im Juni vorbereiten.