Fußball l Gardelegen/Uenglingen (fko) Viktoria Uenglingen hat am Sonnabend in der Fußball-Landesklasse sein Gastspiel beim SSV 80 Gardelegen knapp 1:0 (0:0).

Damit haben die Ostaltmärker drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf eingefahren. "Wir haben nach zehn Jahren wieder einmal in Gardelegen gewonnen. Das ist für uns sicher ein Ereignis, da kann man sich etwas Last von den Schultern schütteln. Sicher war der Sieg etwas glücklich, aber wir haben über den Kampf zum Spiel gefunden", freute sich Uenglingens Trainer Enrico Ahrendt.

"Das war Not gegen Elend. Der eine konnte nicht und der andere wollte nicht", meinte hingegen SSV-Trainer Thorsten Ebeling.

Die Gardelegener bauten insgesamt zu wenig Druck auf, um Uenglingen ernsthaft in Gefahr zu bringen. "Zwingende Möglichkeiten haben wir uns kaum herausgespielt", so Ebeling. Da auch von den Gästen nicht viel kam, blieb es zur 83. Minute beim 0:0.

Nach Vorarbeit von Philipp Dieckmann schoss Patrick Huch schließlich von halbrechter Postion das Leder ins lange Eck ein - 0:1 (83.).

Kurz darauf hatte Huch sogar die Chance zum 0:2, er vergab jedoch. "Wir haben Gardelegen mit ihren Waffen geschlagen, den Stürmer und Spielmacher lahmgelegt. Ich ziehe vor meiner Mannschaft den Hut", sagte Ahrendt.

"Das waren gegenüber dem Liesten-Spiel drei Schritte zurück", ärgerte sich Ebeling.

SSV Gardelegen: Gritzner - Frädrich, Malek (46. Schulze), Meyer, Burkardt, Müller, Kuchel (79. Zausch), Hille, Krziwanie, Thielitz, Schönfeld.

Viktoria Uenglingen: Obst - Rautenberg, Köppe, Eich, C. Geißler (89. T. Geissler), Huch, Rau, Dieckmann, Schmalz, Prenzel, Weidebach.

Tor: 0:1 Patrick Huch (83.).