Billard l Halberstadt (fbo) Der vergangene Spieltag in der Pool-Billard Landesliga brachte für die beiden Mannschaften der Billardschule keine U¨berraschungen. Die erste Vertretung empfing am Sonntagvormittag die zweite Mannschaft des PBC Ballenstedt. Die erste Runde ging mit 4:0 klar an den Hausherren. Leonhard Voigt gewann seine beiden Partien gegen Simon Hirthe (6:3 im 14-1 endlos; 5:3 im 8-Ball) ebenso wie, Hendrik Brehmer gegen Gabor Stolze (6:1 im 9-Ball; 6:1 im 14-1 endlos) und André Lieberam gegen Maik Allenfort (5:4 im 10-Ball; 6:3 im 9-Ball). Lediglich Michael Budihn konnte nur seine 8-Ball Partie gegen Jens Buchmann mit 5:3 gewinnen und musste sich im 10-Ball mit 1:5 geschlagen geben. Am Ende siegten die Halbersta¨dter mit 7:1 Spielpunkten deutlich.

Die zweite Vertretung reiste ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel zu den Aufstiegskonkurrenten der Ersten nach Staßfurt, denn "The Bank-Shot-Magier" Ingo Neuhold musste gesundheidsbedingt pausieren. Dominik Boht aus Halberstadt schaffte schon in der ersten Partie dieser Mannschaftsbegegnung eine kleine Sensation. Er siegte im 14-1 endlos gegen den in dieser Disziplin im laufenden Wettbewerb bis dato ungeschlagenen Michael Kirsch mit 6:5. Nachdem ihm Christian Rust mit seinem 6:4 im 9-Ball gleich tat, keimte im entfernten Halberstadt wieder Hoffnung bezüglich eines direkten Aufstiegs in die Verbandsliga auf. Per SMS wurden die hier versammelten Spieler nämlich über den erfreulichen Spielstand informiert. Bei einem Punktverlust der Staßfurter würden die Chancen für den BSC Rotation I wieder erheblich steigen. Die erste Runde in Staßfurt brachte eine Punkteteilung nachdem Florian Treitler (0:5 gegen André Jahnke im 8-Ball) und Stev Karries (4:5 gegen Steffen Matthies im 10-Ball) unterlagen. In der zweiten Runde konnte nur Florian Treitler seine 9-Ball Partie gegen Steffen Matthies mit 6:5 gewinnen. Am Ende kehrte die zweite Mannschaft mit einem unglücklichen 3:5 aus Staßfurt zurück.