Arneburg l Arneburgs Frauenfußball-Spielerinnen bereiten sich auf zwei Begegnungen vor, die es in dieser Form bei den Damen in Sachsen-Anhalt noch nicht gab.

Der dritte Platz der Landesmeisterschaften wird in diesem Jahr ausgespielt, und zwar zwischen den beiden Zweitplatzierten der beiden Staffeln Nord und Süd der Sachsen-Anhalt-Liga.

Im Süden unseres Bundes hat die Mannschaft aus Bad Dürrenberg diesen Rang hinter Staffelsieger Rot-Schwarz Edlau geholt, im Nord ist es die Arneburger Frauentruppe hinter dem Magdeburger FFC II.

Der zweite Staffelplatz ist für Rot-Weiß aus dem Elbstädtchen schon ein richtig großer Erfolg. Er würde noch aufgewertet werden, wenn der Griff nach der Bronzemedaille gelingt.

Die Arneburgerinnen haben im Saisonverlauf aus 12 Spielen 25 Punkte geholt, Bad Dürrenberg aus 14 Partien 30.

Besonderheit bei den Gästen ist, dass sie mit Cindy Conrad eine ausgesprochen starke Torjägerin in ihren Reihen haben. Von den 57 Treffern ihres Teams hat sie allein 25 markiert. Da wird sich der Gastgeber etwas einfallen lassen müssen, um nicht ins offene Messer zu rennen.

Die Rot-Weißen sind aber geschwächt. Karolin Lange ist im Urlaub, Kristin Timmer privat verhindert. Zudem schlägt sich Martina Wetzel mit Achillessehnenproblemen herum. Unter diesem Aspekt ist der Einsatz von Trainerin Kirsten Matschkus einfach nötig. Das Rückspiel ist am 25. Mai.