In der Fußball-Landesliga der A-Junioren hat am Wochenende der letzte Spieltag stattgefunden. Im ostaltmärkischen Derby gab es ein 1:1 zwischen TuS Wahrburg und Germania Tangerhütte.

Wahrburg l Das Ergebnis hatte keine Auswirkungen mehr auf die Endplatzierung im Tableau. Als Staffelsieger stand bereits der 1. FC Oebisfelde seit der Vorwoche statt.

TuS Wahrburg stand ebenfalls schon als Dritter hinter dem SSV Gardelegen fest. Trotzdem gaben beide Gemeinschaften noch einmal richtig Gas. Die Hausherren erarbeiteten sich eine gewisse optische Überlegenheit.

Tangerhütte stellte sich aber darauf gut ein. Die Abwehr stand sicher und ließ wenig zu. Für TuS war meistens an der Strafraumgrenze Feierabend. Die beste Gelegenheit der Platzherren durch einen Freistoß brachte kaum Gefahr.

Tangerhütte dagegen zeigte bei seinen Gegenstößen mehr Zielstrebigkeit. So ergaben sich für die Tangerstädter drei, vier gute Gelegenheiten, die zu Toren hätte führen können. Sie blieben zunächst ungenutzt.

In der 37. Minute gelang den Gästen dann das durchaus verdiente 1:0. Rosario Schulze legte den Ball zur Führung in die Maschen. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

"Wir haben gut verschoben."

Nach der Pause änderte sich das Bild kaum. Die Hausherren hatten mehr Ballbesitz.

Tangerhütte machte die Räume weiter eng. "Wir haben gut verschoben und dadurch nicht viel zu gelassen," lobte Tangerhüttes Coach Gordon Huhn seine Mannschaft. Die Gastgeber ließen weiter nichts unversucht, um zum Erfolg zu kommen. Glück hatte die Heimelf, als ein Freistoß von Julian Wittkowski an den Pfosten klatschte. Dann unterlief Tangerhütte aber doch noch ein Schnitzer. Julien Hesse nutzte die Gelegenheit zum nicht unverdienten Ausgleich. So blieb es auch bis zum Schlusspfiff. Die Gäste schließen die Liga mit Platz fünf ab.

TuS Wahrburg: Sporleder - Uhle, Wennrich, Stoppa, Radelhof, Hesse, Fleischmann, Lampe, Lemme, Lackert, Pritzkow.

Germania Tangerhütte: Rode - Riethmüller (46. Gürtler), Konau, Semmler, Flauger, Boehm (87. Stengel), Lücke, Look, Wittkowski, Schulze (90.+1. Weirich), Kunze (89. Steinemann).

Torfolge: 0:1 Schulze (37.), 1:1 Hesse (82.).