Möringen l In einem Fußball-Testspiel haben sich gestern der Möringer SV (Landesklasse) und der FSV Saxonia Tangermünde (Landesliga) 1:0 (1:0) getrennt.

Diese Partie fand anlässlich des Hexenkesselcups beim FC Insel statt. Beide Mannschaften begannen bei schwülwarmen Temperaturen (Saxonias Christoph Miedreich: "Das sind brasilianische Verhältnisse") recht schwungvoll.

Den besseren Start erwischte aber der MSV. Nach schöner Vorarbeit von Michael Laser gelang Christoph Siegert das 1:0 (31.).

Saxonia hatte kurz vor der Pause noch eine Chance durch Neuzugang Erik Teege, die aber nichts einbrachte.

Auch Halbzeit zwei versuchten beide Teams den Vorwärtsgang einzulegen. Nach Flanke von Laser verpasste David Berr das 2:0 nur knapp (60.). Die höherklassige Mannschaft aus der Elbestadt hatte einige Probleme, um durchdachte Möglichkeiten herauszuspielen. Meist waren es nur Fernschüsse, die kaum gefährlich waren. Peer Lange, ein weiterer Saxonia-Neuzugang, hatte noch die beste Chance (70). Dennoch fiel das 1:1. Als sich Jonas Lehmann durchsetzte, sprang der Ball Möringens Renger unglücklich an die Hand. Strafstoß. Marcel Werner verwandelte sicher zum 1:1.

In den Schlussminuten drängte Möringen mehr auf die Führung. Bei einem Hinterhaltsschuss von Thomas Kaminke herrschte noch die größte Gefahr. Am Ende waren beide Mannschaften froh über den Abpfiff, denn die Temperaturen waren nicht anders als bei der WM in Brasilien.

Möringer SV: Rauschenbach - Renger, Badtke, Siegert, Weber, Laser, Meier, Berr, Jaeger, Trefflich (Drawehn, Jeding, Kaminke).

Tangermünde: Kuß - Arlt, Werner, Miedrich, Meissner, Lehmann, Mooz, Preuß, Lange, Theele, Gödecke, (Korte, Teege, Lenz, Jäger).

Torfolge: 1:0 Siegert (33.), 1:1 Werner (81., HE).