Stendal l Die Spannung steigt. Heute Abend um 22 Uhr wird das Weltmeisterschafts-Halbfinale zwischen Brasilien und Deutschland angepfiffen. Die Volksstimme-Sportredaktion hat sich bei einigen Funktionären und Trainern umgehört und folgende Frage gestellt:

1. Wie schauen Sie heute das Halbfinale?

2. Wie endet die Partie?

Sven Körner (Trainer 1. FC Lok Stendal):

1. Zu Hause, mit meiner Familie.

2. 1:0 für Deutschland, Tor Hummels.

Jörn Schulz (Trainer Medizin Uchtspringe):

1. Wir werden bei uns im Sportlerheim schauen, mit der Mannschaft. Da wird auch gegrillt.

2. Deutschland gewinnt 2:0, jetzt kommen wir auch ins Finale.

Heino Kühne (Trainer SSV Havelwinkel/Warnau):

1. Ich weiß das noch überhaupt nicht. Aber irgendwo werde ich schon schauen.

2. Gute Frage, ich sehe das als 50:50-Spiel. Ich hoffe natürlich auf Deutschland.

Rico Matschkus (Trainer Möringer SV):

1. Erst haben wir Training in Möringen, danach schaue ich bei uns in der Garage. Die wird als Hobbyraum hergerichtet. Die wird wieder voll sein. Da kommen viele Leute.

2. 2:0 für Deutschland.

Heiko Gödecke (Trainer Saxonia Tangermünde):

1. Ich werde diesmal zu Hause schauen.

2. Wir kommen ins Finale.

Enrico Ahrendt (Trainer Viktoria Uenglingen):

1. Das weiß ich noch nicht.

2. Ich denke, wir gewinnen 3:1.

Sven List (Vorsitzender SV Krüden/Groß Garz):

1. Entweder im Dorfgemeinschaftshaus in Jarchau oder im Vereinsheim Krüden.

2. Wir gewinnen 2:1.

Torsten Roloff (Vorsitzender RSV "Friedrich von Schill" Billberge):

1. Ich fahre in den Urlaub nach Kühlungsborn. Dort werde ich mir das Spiel anschauen.

2. Wir gewinnen 1:0.

Rainer Bissinger (Vorsitzender Kreveser SV):

1. Ich schaue immer zu Hause.

2. 2:1 nach Verlängerung für Deutschland.

Steven Möbius (Herrenspielleiter und aktiver Spieler FSV Havelberg):

1. Wir werden mit einigen Mannschaftskameraden in Havelberg in einer Kneipe das Spiel schauen.

2. 2:1 für Deutschland nach Verlängerung.

Carlo Rämke (Torjäger TuS Bismark):

1. Auf Arbeit.

2. 1:0 für Deutschland.

 

Bilder