Osterburg l In ihrem dritten Test in Vorbereitung auf die Pflichtspielserie 2014/15 haben Stendaler Lok-Kickern nach den Matches in Jävenitz (4:0-Sieg) und beim Burger BC (0:5-Niederlage) am Freitagabend mit 5:0 bei Kreisoberliga-Aufsteiger Osterburger FC gewonnen.

Die Gastgeber wollten natürlich Gegentreffer so lange wie möglich vermeiden. Dieses Vorhaben gelang jedoch nur bis zur 13. Spielminute.

Nach einem krassen Abwehrfehler brachte Franz Erdmann die Gäste mit 1:0 in Führung. Niclas Buschke wusch fünf Minuten später nach Vorarbeit von Steven Schubert nach. Durch Lennart Müller gab es in der 21. Minute eine Chance für die Osterburger, doch der zunächst im Lok-Kasten stehende John Ziesmann wehrte zum Eckball ab.

Die Gäste aus der Kreisstadt schossen bis zur Halbzeitpause noch zwei Tore. Zunächst war Erdmann nach gutem Zusammenspiel nach einer halben Stunde erfolgreich. Vier Minuten später erhöhte Steven Schubert auf den Pausenstand von 0:4.

Würden die Stendaler in der zweiten Halbzeit kräftemäßig so einbrechen wie am Vorabend beim 0:5 in Burg?

Nein, zwar war erneut zu bemerken, dass die Lok-Mannschaft in den vergangenen zwei Wochen sehr hart trainiert hatte, doch sie hatte die drei Klassen unter ihr spielenden Osterburger im Griff und spielte konzentriert.

Nach gut einer Stunde Spielzeit erhöhte Eric Wagener auf 5:0 für die Stendaler Mannschaft.

OFC-Keeper Dorian Buchholz wehrte in der 69. Minute einen sehr guten Schuss von Buschke mit starkem Reflex ab. Auf der anderen Seite war es Gastgeber-Spieler Benjamin Wolligandt, der in der 75. Minute die größte Osterburger Torchance besaß. Er vergab die Möglichkeit jedoch.

Trainer Sven Körner gab seiner entkräfteten Mannschaft am Wochenende frei.

Am Montag steht wieder Training an. Zur Probe spielen dann drei oder vier Polen auf. Lok sucht unter anderem noch einen Vollblutstürmer.

Osterburger FC: Brehmer, Buchholz - Magerin, Holtmann, Herzog, Schulze, Müller, U. Schmidt, R. Schmidt, Wolligandt, Henel, Muhl, Melms, Nagel, Riedel, Lenz, K.-H. Schmidt, Möhring.

Lok Stendal: Ziesmann, Giebichenstein - Gebauer, Katt, Sommermeyer, Schubert, Groß, Instenberg, Kühn, Karaterzyan, Erdmann, Buschke, Meier, Guhla, Wagener.

Zuschauer: 90, Schiedsrichter: G. Melms (Osterburg),

Torfolge: 0:1 Erdmann (13.), 0:2 Buschke (18.), 0:3 Erdmann (31.), 0:4 Schubert (35.), 0:5 Wagner (63.).